Gut drei Dutzend Helfer starteten heute um 10 Uhr am Festplatz zur Müllsammlung in der Gemeindemitte. Vor dem Ausschwärmen wurden sie mit Müllsäcken und Greifzangen ausgestattet. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Fleißige Helfer des Seniorenbeirates sorgen für sauberes Holzwickede

Gut drei Dutzend Helfer starteten heute um 10 Uhr am Festplatz zur Müllsammlung in der Gemeindemitte. Vor dem Ausschwärmen wurden sie mit Müllsäcken und Greifzangen ausgestattet. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Gut drei Dut­zend Helfer star­teten heute um 10 Uhr am Fest­platz zur Müll­samm­lung in der Gemein­de­mitte. Vor dem Aus­schwärmen wurden sie mit Müll­säcken und Greif­zangen aus­ge­stattet. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Es ist nicht ganz die erhoffte „größte Müll­samm­lung“ geworden, „die Holzwickede je gesehen hat“, wie es sich der Senio­ren­beirat vorher erhofft hatten. Aber am Ende der Aktion „Sau­beres Howi“ waren alle Betei­ligten hoch­zu­frieden und die Gemeinde ein gutes Stück sau­berer geworden.

Pünkt­lich um 10 Uhr hatten sich heute (6. Oktober) trotz des durch­wach­senen Wet­ters gut drei Dut­zend Teil­nehmer auf dem Fest­platz ein­ge­funden. Beate Hahn-Hein­richs und die übrigen Mit­glieder des Senio­ren­bei­rates gaben die Sam­me­l­uten­si­lien wie blaue Müll­säcke und Greif­zangen an die frei­wil­ligen Helfer aus und teilten anschlie­ßend die Sam­mel­gruppen ein. Danach gab es noch ein paar Tipps – und die Helfer schwärmten aus.

Gesam­melt wurde gleich am Fest­platz und den angren­zenden Wegen, aber auch im Emscher­park, ent­lang der Haupt­straße, natür­lich im Bahn­hofs­um­feld und an etli­chen Straßen und Wegen mehr. Auf­fällig: Die frei­wil­ligen Helfer waren alters­mäßig gut durch­mischt. Kinder und Jugend­liche packten ebenso mit an wie einige poli­ti­sche Ver­treter und Senioren. Ein kleines Team, des Kinder- und Jugend­zen­trums Villa Pfif­fikus betei­ligte sich an der Aktion und auch Kinder des DRK-Kin­der­gar­tens Hokus­pokus halfen fleißig bei der Säu­be­rung mit und sam­melten an der Kita und Duden­roth­schule.

Kuriositäten landen am Holzkreuz

[envira-gal­lery id=„42498“]

Damit die Helfer unter­wegs die auf­ge­sam­melten Abfälle nicht zu lange mit sich her­um­schleppen mussten, fuhr ein Fahr­zeug des Bau­be­triebs­hofes herum und nahm den Müll auf. Auch der große zen­trale Sam­mel­con­tainer auf dem Fest­platz füllte sich, auch wenn er nicht ganz voll wurde. „Wir haben eben sehr viel Klein­zeugs gesam­melt, nicht unbe­dingt die große Masse an Müll“, zog die Vor­sit­zende des Senio­ren­bei­rates, Beate Hahn-Hein­richs, nach der Aktion Bilanz. „Außerdem hat der Bau­be­triebshof unter­wegs ja auch schon jede Menge Abfälle auf­ge­nommen.“ Trotzdem lan­dete noch sehr viel Kurioses im Con­tainer auf dem Fest­platz, dar­unter ein Stra­ßen­schild, einige Fahr­rad­teile und ein Schild „Müll weg­werfen ver­boten“. „Wir haben die kurio­se­sten Funde gesam­melt und an ein Holz­kreuz gena­gelt.“

Die Vor­sit­zende des Senio­ren­bei­rates zog nach der Sam­mel­ak­tion eine sehr posi­tive Bilanz: „Die Aktion ist ins­ge­samt sehr gut gelaufen. Natür­lich hätten noch ein paar Helfer mehr kommen können. Aber am Ende waren alle zufrieden und haben sich auch über die Würst­chen gefreut. Wir haben so viel posi­tive Reso­nanz bekommen, dass wir bereits über­legen, im näch­sten Früh­jahr wieder eine solche Sam­mel­ak­tion durch­zu­führen.“

Müllsammlkung, Seniorenbeirat


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv