Feuerwehr birgt Schwerverletzten im Bahnhof Holzwickede

Der Weih­nachts­markt in Holzwickede ist von einem tra­gi­schen Zwi­schen­fall über­schattet: Am frühen Sams­tag­morgen (28.11.) ist auf dem Bahnhof in Holzwickede eine Person schwer ver­letzt worden.

Die Frei­wil­lige Feu­er­wehr der Gemeinde wurde um 2.56 Uhr zum Bahnhof Holzwickede alar­miert, um dort Ber­gungs­hilfe für den Ret­tungs­dienst zu lei­sten. Nach den bisher vor­lie­genden Infor­ma­tionen wurde im Gleis­be­reich des Bahn­hofes eine männ­liche Person von einem Zug erfasst und schwer ver­letzt.

Die Ermitt­lungs­be­hörden gehen davon aus, dass das Opfer in sui­zi­daler Absicht gehan­delt hat. Nach Angaben der zustän­digen Kreis­po­lizei Unna sind die Ermitt­lungen zum Her­gang des Unglücks aller­dings noch nicht abge­schlossen.

Wie eine Spre­cherin der Deut­schen Bahn auf Nach­frage erklärte, musste die Strecke zwi­schen Holzwickede und Dort­mund auf­grund des Zwi­schen­falls heute früh in der Zeit von 3 bis 3.45 Uhr gesperrt werden. In dieser Zeit gab es zwei Teil­aus­fälle von Zügen im Nah­ver­kehr.

Bahn, Feuerwehr


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv