FDP will neues Nichtschwimmerbecken: Attraktives Freibad muss erhalten bleiben

Die FDP legt sich fest: Die Attraktivität des Freibades Schöne Flöte muss erhalten werden,. Bei der Sanierung des Nichtschwimmerbeckens ist ein Edelstahlbecken erste Wahl. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Die FDP legt sich fest: Die Attraktivität des Freibades Schöne Flöte muss erhalten werden. Für das sanierungsbedürftige Nichtschwimmerbeckens ist ein Edelstahlbecken erste Wahl. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Das Freibad „Schöne Flöte“ lag und liegt der FDP-Fraktion besonders am Herzen. Daran erinnern FDP-Fraktionschef Jochen Hake und der der FDP-Vorsitzende Lars Berger vor dem Hintergrund des erheblichen Sanierungsbedarfs in dem Holzwickeder Freibad.

Schon vor Jahren waren die Liberalen deutliche Befürworter der damaligen Erneuerung und Neugestaltung des Bades, das sich über Holzwickedes Grenzen hinaus großer Beliebtheit erfreut. Mit dem Thema der Sanierung musste sich die liberale Ratsfraktion jetzt in der ersten Sitzung nach der Sommerpause beschäftigen, um die Sitzung des Betriebsausschusses vorzubereiten, die am 31. August stattfinden wird.

Edelstahlbecken erste Wahl

Nachdem die Verwaltung Stellungnahmen der Fachfirmen eingeholt hatte, wonach für bloße Reparaturarbeiten am aufgetretenen Riss im Nichtschwimmerbecken keine Gewährleistung geboten werden kann, stellt sich die Kompletterneuerung des Beckens durch ein Edelstahlbecken als erste Wahl dar, die durch einen entsprechenden Antrag aus dem „Investitionspakt Sportstätten“ gefördert werden sollte.

Die FDP legt großen Wert auf den  Erhalt der Attraktivität des Freibades, das sich nach wie vor als eine außerordentlich beliebte Sport- und Freizeitanlage für alle Holzwickeder – ob jung, ob älter – darstellt. Der Verwaltungsvorschlag, der den Neubau des Nichtschwimmerbeckens nebst Stellung des Förderantrages zum Ziel hat, findet daher die uneingeschränkte Zustimmung der FDP-Fraktion. Gerade die letzten Sommer haben gezeigt, wie wichtig die unmittelbar am Ort die Schwimm- und Bademöglichkeiten in der heißen Jahreszeit sind. Diese Möglichkeiten müssen erhalten werden, so die Ratsfraktion der Liberalen.


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv