Erste Geburtstagsnachfeier des Trägervereins im neuen Jahr

0053-2
Die stell­ver­tre­tende Bür­ger­mei­sterin Monika Mölle und die Jubi­lare der Geburts­tags­nach­feier des Trä­ger­ver­eins. (Foto: Kh. Helms)

Seit März 2007 lädt der Trä­ger­verein der Senioren-Begeg­nungs­stätte im zwei­mo­na­tigen Rhythmus seine Mit­glieder zu einer Geburts­tags­nach­feier in die Ber­liner Allee 16 a ein.

Bevor die 54. Ver­an­stal­tung am ver­gan­genen Freitag (8.1.) anstand, wurden schon ins­ge­samt 2.314 Ein­la­dungen ver­sandt. Diesmal wurden 50 Mit­glieder ein­ge­laden, von denen 33 Per­sonen reagiert und davon 23 zuge­sagt hatten. Krank­heits­be­dingt erfolgten dann kurz­fri­stig noch Absagen, sodass die Teil­neh­mer­zahl hinter den Erwar­tungen zurück blieb. Die durch­schnitt­liche Besu­cher­zahl der bisher durch­ge­führten Ver­an­stal­tungen betrug 31 Per­sonen.

Nach einer Viel­zahl von Gesprä­chen geht der Ver­eins­vor­stand davon aus, dass sich die Nach­feiern unver­än­dert großer Beliebt­heit erfreuen, sodass sie auch im Jahr 2016 zum Angebot für die Ver­eins­mit­glieder gehören.

Nach der Begrü­ßung der anwe­senden Geburts­tags­kinder mit einem Glas Sekt wurde ihnen kosten­frei Kuchen nebst Kaffee oder Tee ser­viert.

Walter Schliski und Heinrich Kugel älteste Jubilare

Bereits im Vor­feld hatte das Ser­vice­team des Ver­eins die Tische mit fri­schen Blumen geschmack­voll deko­riert, sodass sich die Besu­cher wohl­fühlen konnten.

Wie zu allen bis­he­rigen Ver­an­stal­tungen waren die Damen des Lite­ra­tur­kreises mit zwei Wort­bei­trägen aktiv, für die sich die Besu­cher mit viel Applaus bedankten. Den musi­ka­li­schen Teil, für auch diesmal wieder der Enter­tainer André Wör­mann ver­ant­wort­lich zeich­nete, bestimmten die Besu­cher wei­test­ge­hend selbst. Sie konnten schrift­lich ihre Wün­sche anzeigen, die dann auch weit­ge­hend erfüllt wurden.

Älteste Besu­cher bei dieser 54. Geburts­tags­nach­feier waren mit 89 Jahren Walter Schliski und Hein­rich Kugel, denen der Ver­eins­vor­sit­zende, Karl Stadler, ein kleines Prä­sent über­reichte.

Auch bei dieser Ver­an­stal­tung herrschte wieder eine präch­tige Stim­mung. Es wurde gesungen, geschun­kelt und auch ver­ein­zelt getanzt. Nach einer mehr als zwei­stün­digen Ver­an­stal­tung machten sich die Besu­cher zufrieden auf den Heimweg. Sie hatten einen unter­halt­samen Nach­mittag erlebt und zuge­si­chert, dass sie bei gleich­blei­bender Gesund­heit auch im Januar 2017 wieder zu Gast sein möchten, wenn es wieder heißt: „Der Trä­ger­verein lädt zur Geburts­tags­nach­feier ein“.

Trägerverein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv