Die Bundespolizei nahm am Donnerstag (5.9.) drei Personen bei der Einreise am Dortmunder Flughafen fest. (Symbolfoto: Polizei)

Erpresserischer Menschenraub: 58-Jähriger am Flughafen festgenommen

Eine Restfreiheitsstrafe von fast vier Jahren (1414 Tagen) hat ein 58-jähriger polnischer Staatsangehöriger noch zu verbüßen, den Einsatzkräfte der Bundespolizei gestern Mittag (29. November) am Dortmunder Flughafen überprüften.  

Wie die Bundespolizei dazu weiter mitteilt, wurde der Mann gegen 14 Uhr am Gate 7 überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass er vom Landgericht in Köln bereits im Jahr 2002 wegen erpresserischem Menschenraubes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren und neun Monaten verurteilt worden war. Nach Verbüßung eines Teils der Haftstrafe wurde er aus Deutschland abgeschoben.

Weil er gestern wieder einreiste, wurde er verhaftet und zur Verbüßung einer Restfreiheitsstrafe von 1414 Tagen (circa 4 Jahre) in die Dortmunder JVA eingeliefert. (*ST)

Festnahme, Flughafen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv