Flughafen-Geschäftsführer Ludger van Bebber (M.) und Ausbildungsleiter Holger Blase begrüßt die neuen Auszubildende 2021. (Foto: : Dortmund Airport / Hans Jürgen Landes)

Dortmund Ariport bildet weiter aus: Fünf Auszubildende starten ins Berufsleben

Flughafen-Geschäftsführer Ludger van Bebber (M.)  und Ausbildungsleiter Holger Blase begrüßt die neuen Auszubildende 2021. (Foto: : Dortmund Airport / Hans Jürgen Landes)
Flughafen-Geschäftsführer Ludger van Bebber (M.) und Ausbildungsleiter Holger Blase begrüßt die neuen Auszubildende 2021. (Foto: : Dortmund Airport / Hans Jürgen Landes)

Am Dortmund Airport sind fünf Auszubildende ins Berufsleben gestartet. Alina Schwarz, Yannick Mohr, Keanu Petkovic und Robin Plate werden Servicekaufleute im Luftverkehr. David Hauschild wird in Kooperation mit DOKOM21 zum IT-Systemelektroniker ausgebildet. „Wir sind uns auch in der Krise unserer sozialen Verantwortung bewusst und bilden weiter aus. In Anbetracht des Wiederanlaufens des Luftverkehrs und des demografischen Wandelns insgesamt sind gute Nachwuchskräfte gefragt wie eh und je“, so Ausbildungsleiter Holger Blase. 

Auf die angehenden Servicekaufleute im Luftverkehr wartet eine abwechslungsreiche Zeit. Während ihrer 2,5-jährigen Ausbildung werden sie in alle relevanten Prozesse eines Flughafenbetreibers eingebunden. Die Bandbreite reicht von der Flugzeugabfertigung auf dem Vorfeld, über Check-In und Boarding, bis hin zu Marketing und Vertrieb.

Bewerbungen für 2022 noch bis Ende des Jahres 

David Hausschild macht eine überbetriebliche Ausbildung zum IT-Systemelektroniker bei der DOKOM21 und lernt während seiner Ausbildung auch den Dortmund Airport kennen. „Im letzten Jahr haben wir die Ausbildung zum IT-Systemelektroniker durch einen starken Konzernverbund erstmals anbieten können. Durch den Einblick in verschiedene Töchterunternehmen der Dortmunder Stadtwerke wird die Ausbildung für junge Menschen interessanter und abwechslungsreicher“, so Blase.

Wer sich ebenfalls für die Flugbranche begeistert und am Dortmund Airport einsteigen möchte, kann seine Bewerbung für einen der Ausbildungsplätze als Servicekauffrau bzw. -kaufmann im Luftverkehr im Jahr 2022 noch bis Ende Oktober 2021 einreichen.

Nähere Informationen zu der Ausbildung finden Interessierte auf der Internetseite des Flughafens oder auf dem Youtube-Kanal des Flughafens unter diesem Link.

Ausbildung, Flughafen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv