Die Grünen spendieren Pflanzpaket für Schulgarten der Dudenrothschule

Die Holzwickeder Grünen über­reichten der Duden­roth­schule ein Pflanz­paket und Schmet­ter­lings­strauch für den natur­nahen Schul­garten. Der NABU NRW ver­lieh dem Schul­garten außerdem das Prä­dikat „schmet­ter­lings­freund­lich“. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Die Holzwickeder Grünen haben die Kinder der Duden­roth­schule heute (24. Juni) mit einem Pflanz­paket und Schmet­ter­lings­strauch für den Schul­garten über­rascht.

Die Erst­klässler der Duden­roth­schule hatten sich an der Aktion „Köni­gin­nen­reiche für unsere Wiesen“ betei­ligt, die von den Grünen auch in Holzwickede im Rahmen des Euro­pa­wahl­kampfes durch­ge­führt wurde. Auch am Info­stand der Grünen auf dem Markt­platz waren die Kinder und hatten die Fragen der Grünen richtig beant­worten können. Zur Beloh­nung gab es heute nun das Pflanz­paket und den Schmet­ter­lings­strauch für den Schul­garten.

Der Schul­garten ist ein beson­deres Pro­jekt der Duden­roth­schule. „Wir haben den Schul­garten schon vor einigen Jahren ange­legt und ent­wickeln ihn ständig weiter“, erläu­tert Lehrer Jan Gün­ther. Birgit Manz von der Öko­sta­tion des Kreises Unna gab wert­volle Tipps dazu. Zweimal im Jahr gibt es eine beson­dere Gar­ten­ak­tion gemeinsam mit enga­gierten Eltern.

Das Ergebnis ist ein herr­li­cher natur­naher Garten, in dem es „überall summt und brummt“, wie Fried­helm Klemp, Spre­cher der Holzwickeder Rats­frak­tion der Grünen, aner­ken­nend fest­stellte: „Wenn man so aktiv für den Umwelt- und Kli­ma­schutz ist wie ihr, dann ist unser Planet noch nicht ver­loren“, lobte er die Kinder.

NABU-Prädikat „schmetterlingsfreundlich“

Eigens aus Düs­sel­dorf ange­reist war auch Sarah Bölke vom NABU NRW, um der Duden­roth­schule die Aus­zeich­nung „Schmet­ter­lings­freund­li­cher Garten“ zu ver­leihen. „Schmet­ter­linge brau­chen blü­hende Pflanzen, um über­leben zu können. In diesem schönen Schul­garten finden Schmet­ter­linge alles, was sie brau­chen“, stellte die NABU-Ver­tre­terin fest. „Darauf könnt ihr wirk­lich stolz sein, liebe Kinder.“

Über die Aner­ken­nung und das Pflanz­paket freut sich auch Britta Schnei­de­reit. Die stell­ver­tre­tende Schul­lei­terin küm­mert sich gemeinsam mit Jan Gün­ther um den schul­ei­genen Garten: „Wir hatten uns im vorigen Jahr beim NABU um die Aus­zeich­nung beworben und sind tat­säch­lich für würdig befunden worden. Das Pflanz­paket und der Schmet­ter­lings­strauch passen super zu unserer Wild­blu­men­wiese. Die wird nicht gemäht, aber ständig wei­ter­ent­wickelt von uns.“

Apropos Wei­ter­ent­wick­lung: Auf der Wiese zwi­schen den Klas­sen­räumen auf der anderen Seite der Schule soll eine kleine Streu­obst­wiese ent­stehen. „Wir wollen da für jede 1. Klasse ein kleines Obst­bäum­chen pflanzen – solange der Platz reicht“, erläu­tert Britta Schnei­de­reit das nächste Natur­pro­jekt der evan­ge­li­schen Grund­schule.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.