CDU: Abriss der Flüchtlingsunterkünfte ist Verschwendung von Steuergeld

Die neuen Flüchtlingsunterkünfte an der Bahnhofstraße 11 und 11a weisen erhebliche Baumängel auf. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Die Holzwickede CDU mahnt einen verantwortungsvollen Umgang mit Steuergeldern an und stellt sich gegen den Abriss der Flüchtlingsunterkünfte an der Bahnhofstraße.

„Nach der jüngsten Berichterstattung rund um die Baumängel an den Flüchtlingsunterkünften in der Bahnhofstraße möchten wir noch einmal betonen, dass ein Abriss der Unterkünfte für uns zum jetzigen Zeitpunkt nicht in Betracht kommt“, stellt CDU-Fraktionschef Frank Markowski klar.

Ortstermin der Fraktion

Schließlich habe die Gemeinde seinerzeit rund eine Million Euro investiert für den Bau der beiden Unterkünfte. Wie schon nach den Haushalts-Klausurberatungen im Herbst erklärt Frank Markowski: „Die Gebäude nun abzureißen, würden wir als verschwenderischen Umgang mit den uns anvertrauten Steuergeldern verstehen und setzen uns deshalb dafür ein, dass die Gemeindeverwaltung stattdessen ihre Bemühungen fortsetzt, das für die Mängel verantwortliche Unternehmen in Regress zu nehmen.“

Der CDU sei bekannt, dass sich die Verhandlungen mit dem verantwortlichen Unternehmen schwierig gestalten. Dennoch halten die Christdemokraten an der Auffassung fest, dass ein Abriss derzeit nur die letzte aller Optionen sein könne. Am Rande ihrer nächsten Sitzung am kommenden Montag (27. Januar) wird sich die CDU-Fraktion vor Ort selbst ein Bild von der Situation machen.

Print Friendly, PDF & Email

CDU, Flüchtlingsunterkunft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kritisch.

Unabhängig.

Meinungsfreudig.

Kontakt

Folgen Sie uns