Currently browsing tag

CDU

CDU: „Lieber zu Hoppy als zu Facebook“

„Lieber zu Hoppy als zu Facebook!“ Unter diesem Motto lädt die CDU zu einem Politischen Abend im Saal von Hoppy’s Treff am Donnerstag (11. Oktober) ein. Die Christdemokraten fragen: Warum können wir unsere Politiker nicht mehr verstehen?  Deutschland spricht über Maaßen, NRW über den Hambacher Forst und Holzwickede über den …

CDU-Vorstand trifft sich zur Sitzung

Der CDU Gemeindeverband lädt zu einer Vorstandssitzung am Donnerstag (20.September), um 19.30 Uhr, in den Saal der Gaststätte Hoppy’s Treffen ein. Themen der Sitzung werden u.a. die Bürgerfahrt nach Koblenz, die Vorbereitung geplanter Veranstaltungen (Politischer Abend, Primeurfest, Adventsgrillen, Workshop), Berichte aus den Vereinigungen, die künftige Beitragszahlung an den Kreisverband und …

Christdemokraten treffen sich beim Pfarrfest

Die katholische Pfarrgemeinde Liebfrauen hat die Holzwickeder CDU auch in diesem Jahr wieder zum Besuch des am Wochenende (7.-9. September) stattfindenden Gemeindefestes eingeladen. Die Christdemokraten treffen sich zum gemeinsamen Besuch am Samstag um 16 Uhr auf dem Gelände zwischen katholischer Kirche und Alois-Gemmeke-Haus. Sicher ergibt sich Gelegenheit für lockere Gespräche …

Christdemokraten treffen sich im Kirchbiergarten

Die CDU Holzwickede lädt ihre Mitglieder am kommenden Freitag (17. August) zum gemütlichen Beisammensein in den Kirchbiergarten am evangelischen Jugendheim an der Goethestraße 6 ein. „Um die politische Sommerpause zu verkürzen, wurde von einigen Mitgliedern der Wunsch geäußert, sich in den Ferien ,auf ein Bier‘ im Kirchbiergarten zu treffen“, so der …

Der neugewählte CDU-Fraktionsvorstand: Frank Lausmann, Dieter Buckemüller, Frank Markowski, Roland Schütrtforth und Marco Lammert. (Foto: CDU)

CDU begründet ihr Nein zum neuen Rat- und Bürgerhaus und weist Kritik zurück

Die Holzwickeder CDU hat auf die Kritik der anderen Parteien reagiert, die den Christdemokraten vorgeworfen haben mit der Ablehnung der vorliegenden Planungen und Kostenrechnungen für das neue Rat- und Bürgerhaus „nicht verantwortungsvoll“ umzugehen oder gar „populistischen Stimmenfang“ zu betreiben. Gleichzeitig begründen die Christdemokraten noch einmal ausführlich ihre Haltung. Peter GräberDipl.-Journalist