In der AWO-Kita Wühlmäuse an der Friedhofstraße können aktuell nicht mehr alle Kinder betreut werden: Fünf Fachkräfte sind erkrankt ausgefallen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Hoher Krankenstand: Ausnahmezustand in der AWO-Kita Wühlmäuse

Eigentlich hätte heute (2. November) in der AWO-Kita Wühlmäuse, dem bisher letzten Projektträger, der symbolische Staffelstab für das Projekt „Gemeinde ohne Rassismus – Gemeinde mit Courage“ an die VHS-Gruppe „Spurensuche NS-Opfer“ weitergereicht werden sollen. Doch dass diese offizielle Übergabe ausfallen musste, ist noch das kleinste Problem der Einrichtung: Beim Träger AWO Ruhr-Lippe-Ems ist man froh, dass die Kita Wühlmäuse überhaupt noch geöffnet werden kann.

Weiterlesen

ie Zahl der Corona-Neuinfizierten im Kreis steigt weiter. Der Kreis reagiert mit schärferen Regeln für Schulen, Kitas, Kontaktsport und private Feiern. (Foto: Congerdesign - Pixabay)

Das bedeuten die neuen Coronaschutzregeln für die Gemeinde Holzwickede

Aufgrund der weiterhin steigenden Infektionszahlen wurden für den November bundesweit Maßnahmen beschlossen, welche diese kontinuierliche Steigerung unterbrechen sollen und damit die Nachverfolgbarkeit wieder ermöglichen soll. Was das im Einzelnen für die Gemeinde Holzwickede bedeutet, hat die Bürgermeisterin heute bekanntgegeben:

Weiterlesen

Corona schon gruselig genug: Gemeinde rät vom Feiern an Halloween dringend ab

Das Feiern an Halloween (31. Oktober) ist in den vergangenen Jahren auch bei uns immer beliebter geworden. Corona stellt uns alle aber auch hierbei vor neue Herausforderungen. Aufgrund der aktuell hohen Infektionszahlen ist eine notwendige Einschränkung der sozialen Kontakte das "Gebot der Stunde". Daher rät die Gemeinde Holzwickede dringend von Parties in privaten Wohnungen ab.

Weiterlesen

Auch in den weiterführenden Schulen im Schulzentrum läuft es nach Startschwierigkeiten inzwischen im Großen und Ganzen problemlos mit dem Distanzunterricht - zumindest technisch gesehen. Doch auch in anderer Hinsicht ist Distanzunterricht problematisch. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

SPD fordert CO₂-Sensoren für alle Klassen – ohne Kostenbeteiligung der Eltern

Die SPD will alle Klassenräume in Holzwickede mit sogenannten CO2-Sensoren ausstatten lassen, die anzeigen, wann die Luft in Räumen ausgetauscht und gelüftet werden muss. Die Sensoren sollen aus Bundesmitteln ohne Kostenbeteiligung der Eltern angeschafft werden. Einen entsprechenden Antrag hat die SPD-Fraktion jetzt bei Bürgermeisterin Ulrike Drossel gestellt.

Weiterlesen

Frank Murmann (Foto. privat)

Koronarsportgruppe Unna: Kein Herzsport mehr in 2020

Die Koronarsportgruppe Unna e. V. wird in diesem Jahr den Trainingsbetrieb nicht mehr aufnehmen. Das teilte der 1. Vorsitzende Frank Murmann nach einer virtuellen Sitzung des geschäftsführenden Vorstandes mit. Aufgrund der aktuellen Lage bei der Corona-Pandemie musste die für den 27. Oktober geplante Sitzung des erweiterten Vorstandes abgesagt werden.

Weiterlesen

Auch Hunde können sich mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 infizieren. Allerdings sind Hunde weniger anfällig für Infektionen als andere Haustiere. (Symbolbild: Pixabay)

Haustiere und Corona: Kann ich meinen Hund anstecken?

Covid-19 hat uns Menschen seit Monaten fest im Griff. Doch wie sieht es eigentlich mit dem besten Freund des Menschen aus? – Können sich unsere Haustiere ebenfalls infizieren? Müssen sie mit in Quarantäne, wenn wir erkrankt sind? Was sind die Empfehlungen des Kreises? Klar ist schon mal: Ja. Tiere können sich mit dem Virus SARS-CoV-2 infizieren.

Weiterlesen

Fachbereichsleiter Josef Merfels gibt den Soldaten eine Einführung. (Foto: Max Rolke – Kreis Unna)

Corona-Pandemie: Bundeswehr verstärkt Team im Kreis-Gesundheitsamt

Das Kreis-Gesundheitsamt wird durch Soldaten der Bundeswehr verstärkt. Seit heute (22. Oktober) sind die ersten zehn Soldaten da und werden eingewiesen. In der nächsten Woche können sie die Arbeit aufnehmen und werden am 2. November von fünf weiteren Soldaten unterstützt, sodass der Kreis Unna auf 15 Soldatinnen und Soldaten bei der Kontaktpersonen-Nachverfolgung zählen kann.

Weiterlesen

Anne Schrei, Christian Baran und Bettina Borghardt vom Sprecherrat der Selbsthilfegruppen (v.l. vorne) unterzeichneten die neue Kooperationsvereinbarung mit Gesundheitsdezernent Uwe Hasche, Landrat Michael Makiolla und Fachbereichsleiter Gesundheit Josef Merfels (v.l. hinten). (Foto: Anita Lehrke – Kreis Unna)

Vereinbarung mit Sprecherrat zur Selbsthilfe-Förderung unterzeichnet

Der Kreistag hat im September neue Rahmenbedingungen für die Förderung der Selbsthilfe im Kreisgebiet beschlossen. Die entsprechende Vereinbarung haben nun Landrat Michael Makiolla, Gesundheitsdezernent Uwe Hasche, Fachbereichsleiter Gesundheit Josef Merfels und die Vertreter des Sprecherrats Anne Schrei, Bettina Borghardt und Christian Baran unterschrieben.

Weiterlesen

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv