Verkehrsunfall auf der Langscheder Straße: Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Holzwickedes bargen die verunglückte Fahrerin aus ihrem Fahrzeug. (Foto: Feuerwehr Holzwickede)

Auto touchiert Baum auf Langscheder Straße: Feuerwehr birgt verletzte Fahrerin

Verkehrsunfall auf der Langscheder Straße: Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Holzwickedes bargen die verunglückte Fahrerin aus ihrem Fahrzeug. (Foto: Feuerwehr Holzwickede)
Verkehrsunfall auf der Langscheder Straße: Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Holzwickedes bargen die verunglückte Fahrerin aus ihrem Fahrzeug. (Foto: Feuerwehr Holzwickede)

UPDATE v. 31. Juli: Nach Informationen der Polizei handelte es sich bei der Verunglückten, die am Samstag (30.7.) in Hengsen auf der Langscheder Straße verunglückte, um eine 55 Jahre alte Frau aus Dortmund. Da sich Hinweise ergaben, dass die Frau aus gesundheitlichen Gründen das Fahrzeug nicht hätte führen dürfen, wurde ihr Führerschein sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 7.000 Euro.

Bei einem Verkehrsunfall auf der Langscheder Straße wurde heute Mittag eine junge Frau verletzt:

Gegen 13 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde zur Unfallstelle alarmiert, die auf der Langscheder Straße zwischen der Schwerter Straße / Brauckstraße liegt. Dort war die Fahrerin eines kleinen SUV aus bislang noch unbekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen. Mit ihrem Fahrzeug touchierte sie anschließend einen Baum am Straßenrand.

Wie Marco Schäfer, stellvertretender Leiter der Holzwickeder Wehr, erklärt, halfen die Einsatzkräfte der Feuerwehr bei der Bergung der Frau aus dem Fahrzeug, wobei allerdings kein technisches Gerät zum Einsatz kam. Auch der Rettungshubschrauber Christoph 8 war vor Ort. Vom medizinischen Personal vor Ort wurde jedoch entschieden, die verletzte Fahrerin mit einem Rettungswagen in eine naheliegende Klinik zu bringen.

Hund blieb unverletzt

In dem verunglückten Fahrzeug befand sich auch noch ein Hund in einer Box. Der Hund wurde zunächst von der Feuerwehr betreut. Zufällig nahm eine Tierärztin an der DRK-Veranstaltung an der Schwerter Straße teil, die den Hund untersuchte. Von dort wurde der unverletzte Hund dann von der Familie der Verunglückten abgeholt.

Feuerwehr, Unfall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv