Auch Streuobstwiesen brauchen Pflege

Zurzeit sind Mitarbeiter des Kreises mit Pflegemaßnahmen beschöätigt: eine Blühende Obstwiese im Kreis Unna. (Foto: Kreis Unna)

Zur­zeit sind Mit­ar­beiter des Kreises wieder mit Pfle­ge­maß­nahmen beschäf­tigt: eine blü­hende Obst­wiese im Kreis Unna. (Foto: Kreis Unna)

(PK) Der hei­mi­schen Land­schaft zu noch mehr Viel­falt zu ver­helfen – dieses Ziel hat sich der Kreis Unna als Untere Land­schafts­be­hörde mit seiner För­de­rung von Streu­obst­wiesen gesteckt. In dieser Zeit sind die Mit­ar­beiter der Unteren Land­schafts­be­hörde des Kreises wieder im Kreis­ge­biet unter­wegs, um die anfal­lenden Pfle­ge­maß­nahmen an den Obst­bäumen durch­zu­führen.

Zu den erfor­der­li­chen Arbeiten gehören u.a. das Anbringen von Ver­biss­schutz-man­schetten, das Anbinden der Baum­pfähle und die Über­prü­fung der Funk­tion des Schutz­drahtes.

Viele der noch vor­han­denen Obst­wiesen sind über­al­tert und ergän­zungs­be­dürftig oder ihre Pflege wurde ver­nach­läs­sigt. Der erfor­der­liche Obst­baum­schnitt ist nur in sel­tenen Fällen erfolgt. Kennt­nisse über Pflege, Schnitt und Sorten sind häufig ver­loren gegangen. Grund genug für den Fach­be­reich Natur und Umwelt erneut auf die beson­dere öko­lo­gi­sche Bedeu­tung der Streu­obst­wiesen hin­zu­weisen.

Die Obst­baum­blüten sind eine wich­tige Nah­rungs­quelle für Bienen, Falter und andere Insekten. Die Bäume dienen als Nist‑, Brut‑, und Zuflucht­stätte für Vögel. Die Kraut­schicht der Wiesen ist auf diesen Flä­chen arten­rei­cher, hier sind neben einer Viel­zahl von Grä­sern auch etliche Blü­ten­pflanzen aus­zu­ma­chen. Zudem kann eine Obst­wiese ein idealer Standort für ein Bie­nen­volk sein.

Streu­obst­wiesen müssen unbe­dingt erhalten bleiben. Sie werten unser Land­schafts­bild auf. Die blü­henden Grün­gürtel binden Häuser und Ort­schaften in die Land­schaft ein und haben viele Wohl­fahrts­wir­kungen, die uns über das ganze Jahr hin begleiten“

Hartmut Kemper, Umwelt­schutz­tech­niker der Unteren Land­schafts­be­hörde

Streu­obst­wiesen müssen unbe­dingt erhalten bleiben. Sie werten unser Land­schafts­bild auf. Die blü­henden Grün­gürtel binden Häuser und Ort­schaften in die Land­schaft ein und haben viele Wohl­fahrts­wir­kungen, die uns über das ganze Jahr hin begleiten“, so Kreis-Umwelt­schutz­tech­niker Hartmut Kemper von der Unteren Land­schafts­be­hörde.

Den Rat­geber des Kreises über Anlage, Pflege und Unter­hal­tung von Obst­wiesen, aber auch Infor­ma­tionen zu anderen Fragen rund um das Thema „Streu­obst­wiesen“ gibt es bei Hartmut Kemper unter T. 0 23 03 /​27 – 22 70 sowie im Internet unter www.kreis-unna.de (Wohnen & Umwelt – Natur und Umwelt – Land­schaft).

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.