Auch in Coronazeiten ist Abfalltrennung wichtig. (Grafik: GWA)

Auch in Corona-Zeiten Abfalltrennung wichtig: Einwegmasken gehören in Restmüll

Auch in Coronazeiten ist Abfalltrennung wichtig. (Grafik: GWA)
Auch in Corona-Zeiten ist Abfall­tren­nung wichtig. (Grafik: GWA)

Auch in Corona-Zeiten ist eine rich­tige Abfall­sor­tie­rung wichtig, um über­füllte Rest­müll­tonnen zu ver­meiden und einen gesi­cherten Recy­cling­kreis­lauf und damit auch den Schutz von Res­sourcen zu gewähr­lei­sten.

Da viele Men­schen momentan mehr Zeit zu Hause ver­bringen fällt dort auch mehr Abfall an. Damit die Rest­ab­fall­tonnen nicht über­quellen sind die Ver­mei­dung von Abfällen, z.B. durch das Nutzen von Mehr­weg­sy­stemen und die rich­tige Abfall­tren­nung momentan umso wich­tiger.

Die GWA-Abfall­be­ra­tung weist darauf hin, dass bei der Ent­sor­gung einiger Abfälle beson­dere Sorg­falt geboten ist:

Ein­weg­schutz­masken müssen, ohne Aus­nahme, über die Rest­müll­tonne ent­sorgt werden. Auch wenn man es auf­grund der Beschaf­fen­heit ver­muten könnte: Das Mate­rial eignet sich nicht zur Ver­wer­tung. Auch aus hygie­ni­schen Gründen dürfen die Masken nicht über die Papier­tonne ent­sorgt werden. Das gleiche gilt für Papier­hand­tü­cher oder Papier­ta­schen­tü­cher. Sie gehören in den Rest­müll. Nur dann ist gewähr­lei­stet, dass diese Abfälle für andere Per­sonen keine Ansteckungs­ge­fahr bieten. Abfälle aus der Rest­müll­tonne werden bei hohen Tem­pe­ra­turen in der Müll­ver­bren­nungs­an­lage in Hamm ver­brannt.

GWA informiert mit Flyer

Auch Ein­weg­hand­schuhe eignen sich nicht zur Wie­der­ver­wer­tung und gehören zwin­gend, aus hygie­ni­schen Gründen, in die Rest­müll­tonne. Das Mate­rial der Hand­schuhe, meist Vinyl oder Latex, ist nicht zum Recy­cling über die gelbe Tonne geeignet.

Um die all­ge­meine Abfall­sor­tie­rung zu erleich­tern gibt es bei der GWA-Abfall­be­ra­tung einen Flyer mit dem Titel „Wohin gehört mein Abfall?“. Die Sor­tier­an­lei­tung gibt in einer über­sicht­li­chen Tabelle Hil­fe­stel­lung in Form von Pik­to­grammen, die kon­krete Bei­spiele für das rich­tige Befüllen von Bio­tonne, Wert­stoff­tonne, Rest­müll­tonne und Papier­tonne auf­zeigen. Ergänzt wird das Angebot durch Auf­kleber für die ein­zelnen Haus­müll­tonnen.

Flyer und Auf­kleber sind bei der GWA-Abfall­be­ra­tung kostenlos erhält­lich. Inter­es­sierte Bürger aus dem Kreis Unna können die Flyer per Email bestellen. Ein­fach die benö­tigte Anzahl an Flyern und Auf­kle­bern sowie die Adresse angeben und abschicken an: abfallberatung@gwa-online.de.

Wei­tere Aus­künfte gibt es bei der GWA-Abfall­be­ra­tung am Info­te­lefon unter Tel. 0 800 400 1 400 (gebüh­ren­frei).

GWA, Mülltrennung


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv