Aloix gegen Rom: Gallier und Römer zum Abschluss wieder friedlich vereint

In ihren selbstgefertigten Rüstungen stellten sich die Gallier und Römer heute zum Abschluss ihrer Wettspiele in der Aloysiusschule den kritischen Blicken der Jury. Die Entscheidung fiel denkbar knapp. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
In ihren selbst­ge­fer­tigten Rüstungen stellten sich die Gal­lier und Römer heute zum Abschluss ihrer Wett­spiele in der Aloy­si­us­schule den kri­ti­schen Blicken der Jury. Die Ent­schei­dung fiel denkbar knapp. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Die Feri­en­be­treuung in der Aloy­si­us­schule, die in der zweiten Feri­en­hälfte (5. bis 27. August) unter dem Thema „Aloix gegen Rom“ statffindet, nähert sich ihrem Ende. Die span­nenden Wett­kämpfe zwi­schen den unbeug­samen Gal­liern und wehr­haften Römern haben heute mit einer kleinen „Moden­schau“ ihren Abschluss gefunden. Dazu bastelten die beiden Gruppen jeweils eine voll­stän­dige Aus­rü­stung mit Rüstung, Wappen, Helm und Stie­feln sowie einer Waffe.

Anschlie­ßend ent­schied eine Jury, wel­cher Auf­tritt eines Krie­gers und welche Rüstung besser gelungen war. Die Ent­schei­dung der Jury fiel, wie immer in den zurück­lie­genden Tagen, denkbar knapp aus: Mit 28 zu 27 Sternen siegten die Gal­lier unter dem Jubel des eigenen Lagers.

Zur großen Abschluss­feier am mor­gigen Frei­trag werden alle Gal­lier als Sieger ihre Gold­me­daille erhalten. Anschlie­ßend werden alle Gal­lier und Römer wieder fried­lich ver­eint am Lager­feuer Stock­brot backen und ein gemein­sames Fest­mahl ein­nehmen. Außerdem habe die Kinder einen kel­ti­schen Tanz ein­stu­diert, den sie vor­tragen werden.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.