Steinbruchstraße bleibt weiterhin gesperrt

Gleich mehrere Bäume hat Sturmtief Friederike hier geknickt: Die Steinbruchstraße bleibt vorläufig gesperrt.  Die ZTufahrt zum Parkplatz Schöne Flöte ist von dem Billmericher Weg aus frei. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Gle­ich mehrere Bäume hat Sturmtief Friederike hier geknickt: Die Stein­bruch­straße bleibt vor­läu­fig ges­per­rt. Vom Billmerich­er Weg aus ist die Zufahrt zum Park­platz Schöne Flöte frei. (Foto: P. Gräber — Emscherblog.de)

Die Aufräu­mar­beit­en nehmen mehr Zeit in Anspruch als zunächst gedacht. Die entsprechen­den Fach­fir­men haben alle Hände voll zu tun, um die Straßen in ganz NRW von umgestürzten Bäu­men zu befreien. Nach Mit­teilung der Gemeinde bleibt die Stein­bruch­straße deshalb weit­er­hin ges­per­rt. Voraus­sichtlich noch bis kom­mende Woche wird es dauern,  bis die Stein­bruch­straße geräumt und wieder durchgängig befahrbar ist.

Auch Waldgebiete gesperrt

Außer­dem hat der Lan­des­be­trieb Wald und Holz aus Grün­den der Gefahren­ab­wehr durch Ord­nungs­be­hördliche Ver­fü­gung von heute (19. Jan­u­ar) das Betreten aller Wälder im Kreis Unna zum Zwecke der Erhol­ung unter­sagt. Das Betre­tungsver­bot gilt zunächst bis Son­ntag, 28. Jan­u­ar,  24 Uhr.

Ver­stöße gegen diese Ord­nungs­be­hördliche Verord­nung stellen eine Ord­nungswidrigkeit dar und kön­nen mit ein­er Geld­buße bis zu 25.000 Euro geah­n­det wer­den.

Das Ord­nungsamt der Gemeinde Holzwickede warnt in diesem Zusam­men­hang vor möglicher­weise losen sowie herun­ter­fal­l­en­den Ästen und rät daher mit Ver­weis auf diese Ord­nungs­be­hördliche Ver­fü­gung drin­gend von Spaziergän­gen, Jog­gingläufen oder Rad­touren durch Wälder ab.

 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.