Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl gegen 40-jährigen Ukrainer bei Einreise

Erneute Fest­nahme im Dort­munder Flug­hafen: Bun­des­po­li­zi­sten haben in den gest­rigen Abend­stunden (11. Februar) einen mit Haft­be­fehl gesuchten Mann am Flug­hafen in Dort­mund fest­nehmen können.

Ein 40-jäh­riger ukrai­ni­scher Staats­an­ge­hö­riger wollte in den gest­rigen Abend­stunden aus Lem­berg kom­mend über den Dort­munder Flug­hafen in das Bun­des­ge­biet ein­reisen. Bun­des­po­li­zi­sten über­prüften seine Aus­weis­do­ku­mente und stellten unmit­telbar fest, dass der 40-Jäh­rige von der Staats­an­walt­schaft Leipzig wegen des uner­laubten Auf­ent­haltes im Bun­des­ge­biet mit Haft­be­fehl gesucht wurde. Er ist zu einer Geld­strafe von 3.600 Euro ver­ur­teilt worden, die er offen­sicht­lich jedoch nicht zahlte.

Da er auch gestern den gefor­derten Geld­be­trag bei der Bun­des­po­lizei nicht auf­bringen konnte, hat er nun ersatz­weise eine Frei­heits­strafe von 120 Tagen zu ver­büßen. Er wurde in die JVA ein­ge­lie­fert.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.