Hotel für Wildbienen. (Foto: Pixabay)

Paul-Gerhardt-Schule bastelt Nisthilfen und sucht noch Baumaterial

Paul-Gerhardt-Schule baut Nisthilfen im Unterricht und sucht noch Bambus- und Holunderstängel als Baumaterial.

Im Unterricht der Klassen 1 und 2 steht bald das Bauen von Nisthilfen für Wildbienen auf dem Programm. Gebaut werden Nisthilfen aus Lehm, Ton, Holz, aber auch aus Hohlröhren verschiedener Pflanzen. Diese werden noch in großer Zahl gesucht, damit sie nicht gekauft werden müssen.

„Der ein oder andere Gartenfreund hat bestimmt Reste, die aufbewahrt, aber nicht genutzt werden. Wir hätten da eine sinnvolle Verwendung“, so Schulleiter Magnus Krämer, der dieses Projekt mitleitet. Dafür eignen sich zum Beispiel die Stängel der Bambuspflanze oder des Holunders, bis zu einem Durchmesser von 12 mm.

Schon bald fliegen die ersten Wildbienen. Die Kinder können dann an ihren eigenen Nisthilfen zu Hause beobachten, wer sich daran zu schaffen macht. Wer der Schule solche Hohlröhrenpflanzen schenken kann, möge sich bitte bei der Schule melden. Gesammelt wird bis Ende Februar.

Nisthilfen, Paul-Gerhardt-Schule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv