Bauarbeiten an Gottlieb-Daimler-Straße abgeschlossen

Vertreter der Bau­fir­ma, des Inge­nieur­büros, der Gemeinde und der WFG trafen sich nach dem Ende der Arbeit­en im Eco Port zur Schlussab­nahme. Foto: WFG (Ute Heinze)

Der teil­weise Endaus­bau der Got­tlieb-Daim­ler-Straße im Eco Port in Holzwickede ist abgeschlossen. Im Auf­trag der Wirtschafts­förderung Kreis Unna (WFG) wur­den zwis­chen Anfang Sep­tem­ber 2016 und Ende Jan­u­ar 2017 in dem Gewer­bege­bi­et Park­streifen und Gehwege angelegt. Auch wurde die Fahrbah­n­decke in zwei Teil­bere­ichen endaus­ge­baut.

 Die WFG, die das Are­al treuhän­derisch für die Gemeinde Holzwickede erschließt und ver­mark­tet, investierte rund 400.000 Euro in die Infra­struk­tur­maß­nahme. Zunächst wurde der Abschnitt hin­ter dem Park­platz des Air­port Inno­va­tion Cen­ters (Robert-Bosch-Straße 1) bis zur Kreuzung der Fir­ma Gant (Got­tlieb-Daim­ler-Straße 23) in Angriff genom­men. In einem zweit­en Bauab­schnitt fol­gte dann der Endaus­bau des Teil­stück­es vom Sitz der Maler-und Lack­iererin­nung (Got­tlieb-Daim­ler-Straße 35) bis zu Gat­ter 3 Tech­nik GmbH (Got­tlieb-Daim­ler-Straße 33).  „Wegen des Boden­frostes in den Win­ter­monat­en mussten die Arbeit­en lei­der zeitweise ruhen, so dass sich die Fer­tig­stel­lung etwas verzögert hat”, so WFG-Prokuristin Karin Rose.

Die Got­tlieb-Daim­ler-Straße war während der Bauzeit ein­seit­ig befahrbar. Lediglich an einem Sam­stag im Novem­ber des ver­gan­genen Jahres musste diese voll ges­per­rt wer­den. Den Zeit­plan hat­ten Rose und ihr Team im Vor­feld mit den dort ansäs­si­gen Unternehmen abges­timmt, um die Ein­schränkun­gen für die Anlieger, deren Mitar­beit­er und Liefer­an­ten möglichst ger­ing zu hal­ten. „Ich möchte mich nochmal für das Ver­ständ­nis und das Ent­ge­genkom­men der Unternehmen bedanken”, lobt Karin Rose die gute Zusam­me­nar­beit.

Bis auf den west­lichen Teil des Eco Ports, hier sind noch nicht alle Grund­stücke ver­mark­tet bzw. die Eigen­tümer haben ihre Bau­vorhaben noch nicht begonnen bzw. fer­tiggestellt, ist der Straße­nen­daus­bau in dem Gewer­bege­bi­et abgeschlossen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.