Gelungene Premiere: „HSC-Talk im Ballhaus“ bietet Trainer zum Anfassen  

Informativ und unterhaltend war der 1. HSC Talk im Ballhaus mit Axel Schmeing, Heinz Hemmerich, Mario Niedzialkowski und Wolfgang Hense (v.l.). (Foto: privat)

Die Besucher des „1. HSC-Talk im Ballhaus“ waren sich einig. Die Premiere des neuen Formats des Holzwickeder Sport Clubs (HSC) bot jede Menge Informationen, Hintergrundwissen und eine große Portion Unterhaltung. Ihren großen Beitrag dazu leisteten die beiden Interviewpartner von Moderator Heinz Hemmerich, das Trainer-Duo des HSC, Axel Schmeing und Mario Niedzialkowski.

„Wir wollen die Akteure des HSC, die sich vor und hinter den Kulissen des Vereins in unzähligen Stunden engagieren, ein Forum geben und sie Mitgliedern, Förderern und Interessenten vorstellen“, hatte Michael Golek vom organisierenden Marketing des HSC den Zweck der neuen Reihe bereits im Vorfeld beschrieben. Ziel ist es, so Golek, Einblicke in das Innenleben des Vereins zu geben und alle Aktiven und Unterstützer noch enger zusammenrücken zu lassen.

Für Schmeing und Niedzialkowski ist Holzwickede nach ihren vielen Stationen als Spieler und Coaches im Raum Dortmund etwas ganz Besonderes und ein Projekt mit viel Potenzial, bei dem sie gerne mitwirken. „Der HSC hat eine überragende Infrastruktur mit seinen Sportanlagen, spielt in der Westfalenliga, ist in der Region von der Mitgliederzahl eine echte Größe und hat im sportlichen Bereich mit der Jugend und einer zweiten Mannschaft, die in der Bezirksliga  spielt, einen vielversprechenden Unterbau“, so der 42-jährige Schmeing.

Die eingeleitete Stärkung der Jugend mit dem Jugendkoordinator Gregor Podeschwa, dem neuen Sportlichen Leiter der A-Jugend, Ortwin Scherff, im Seniorenbereich der neue Athletiktrainer Andreas Feiler, der Sportliche Leiter Tim Harbott und kompetente Mitarbeiter im ärztlichen und Physiobereich: All das sind, neben den ohnehin engagierten Trainern in allen Mannschaften Personalien, die den Verein und seine Teams für die Zukunft fit machen sollen. Dass in der kommenden Spielzeit mit Fabien Joel Garando und Yanik Rosenbaum zwei heute noch A-Jugendliche in den Kader der „Ersten“ aufsteigen, zeigt bereits jetzt den Erfolg des eingeschlagenen Kurses.

HSC verfügt über großes Potenzial

Wie es so bei der „Ersten“ selber aussieht? „Wir haben eine sehr junge Mannschaft. Wir wollen diese Mannschaft, die immer weiter zusammenwächst, systematisch weiterentwickeln, dabei aber nichts übers Knie brechen“, sagt Schmeing. Daher war ihm auch keine Aussage zur möglichen Platzierung zum Saisonende herauszulocken, nur eines: „Wir hatten das Ziel, möglichst rasch viele Punkte zu sammeln, um nicht abzusteigen. Das ist uns gelungen. Wir fordern von jedem Spieler allerdings ein, erfolgshungrig zu bleiben und an sich zu arbeiten“, meint der Chefcoach. Im Umgang mit den Anhängern gibt Schmeing seinem Team eins immer wieder mit: „Geht zu den Fans und Besuchern im Stadion, mischt Euch nach dem Spiel unter sie. Deren Rückmeldung kann auch für Euch wichtig sein.“

Ansonsten haben Schmeing und Niedzialkowski noch ein paar kleine Wünsche. „Eine Kamera wäre schön. Dann kann man die Fehler, von denen wir bei unseren bisherigen Niederlagen so einige gemacht haben, besser erkennen und damit abstellen. Ansonsten wünschen wir uns einen gegenseitigen fairen respektvollen Umgang mit- und untereinander und uns allen einfach viel Spaß“, so das sympathische Übungsleiter-Duo.

Den nächsten HSC-Talk soll es in einigen Wochen geben. Erste Überlegungen zu den Interview-Gästen gibt es bereits.

HSC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv