Stefan Sablowski (vorne) tritt als Leiter des Finanzressorts beim Holzwickeder SC zurück. Er wird als Torwarttrainer bleiben. Für den HSC tut sich eine weitere personelle Baustelle auf. Chefcoach Benjamin Hartlieb (hinten) befindet sich mit seinem Team mitten in den Vorbereitungen für den Rückrundenstart. (Foto: privat)

Zweiter HSC-Funktionär tritt zurück: Zwei wichtige Positionen in Vereinsführung offen

Stefan Sablowski (vorne) tritt als Leiter des Finanzressorts beim Holzwickeder SC zurück. Er wird als Torwarttrainer bleiben. Für den HSC tut sich eine weitere personelle Baustelle auf. Chefcoach Benjamin Hartlieb (hinten) befindet sich mit seinem Team mitten in den Vorbereitungen für den Rückrundenstart. (Foto: privat)
Stefan Sablowski (vorne) tritt als Leiter des Finanzressorts beim Holzwickeder SC zurück. Er wird als Torwarttrainer bleiben. Für den HSC tut sich eine weitere personelle Baustelle auf. Chefcoach Benjamin Hartlieb (hinten) befindet sich mit seinem Team mitten in den Vorbereitungen für den Rückrundenstart. (Foto: privat)

Nach gerade mal einem halben Jahr haben zwei Funktionäre und Ressortchefs des Holzwickeder SC das Handtuch geworfen. Aus beruflichen Gründen legt nun auch der Leiter des Finanzressorts, Stefan Sablowski, sein Amt vorzeitig nieder. Bereits vor Weihnachten hatte der Chef des Ressorts Marketing und Kommunikation, Lars Rohwer, seinen vorzeitigen Abschied als Funktionär eingereicht.

Beide waren erst im letzten Sommer im Rahmen der großen Strukturreform des HSC gewählt worden. Von den fünf Ressortchefs sind inzwischen nur noch drei, nämlich Karl-Friedrich Lösbrock (Sportliche Leitung), Frank Spiekermann (Leiter Vereinsverwaltung) und Susanne Werbinsky (Gesundheitsssport) im Amt. Die Vereinsspitze mit Udo Speer (Vorstandssprecher), Marc Hoffmann und Günter Schütte bleibt unverändert.

„Berufliche Gründe“ nannte Stefan Sablowski als Grund für seinen Abschied, den er allerdings nicht strikt „ab sofort“ sieht, sondern in „absehbarer Zeit“. Bis dahin steht er für das Tagesgeschäft mit Abrechnungen etc. und weiteren Finanzthemen vorerst weiter zur Verfügung. Weitermachen wird er auch als Torwarttrainer der „Ersten“ des HSC.    

Für den HSC bedeuten die beiden Rücktritte nun „Personalsuche“. Da beide Positionen strategisch wichtig für ein Vereinsleben sind, muss das sehr gründlich und vor allem langfristig ausgerichtet sein.

Gespräche mit Daniel Dukic

Es ist und bleibt spannend in Sachen Funktionärspersonal beim HSC. So hat der HSC Gespräche mit Daniel Dukic geführt. Der war bis zum 3. Dezember 2022 Teammanager von Oberliga-Spitzenreiter TuS Bövinghausen. Nach dem Abgang von Trainer Sebastian Tyrala zu Türkspor Dortmund legte auch Dukic sein Amt nieder. Dukic war im Übrigen in der Spielzeit 21/22 und damit vor seinem Bövinghausener Engagement Sportlicher Leiter von Westfalia Wickede. Den Abstieg aus der Westfalen- in die Landesliga konnte er allerdings auch nicht verhindern. Und bekanntlich hat sich der HSC durch zahlreiche Zugänge von Wickede fast schon zur Westfalia-Filiale entwickelt.

Spielerkarussell dreht sich im Sportbereich

Wird es bald südamerikanischen Ballzauber im Montanhydraulik-Stadion geben? Noch haben es beide Vereine nicht offiziell bestätigt, doch war es bei der Zwischenrunde der Dortmunder Fußball-Hallenstadtmeisterschaften am Samstag in der Halle Wellinghofen ein offenes Geheimnis. Der Holzwickeder Sport Club hat seine Fühler zum brasilianischen Mittelfeldspieler Joao Filipe da Silva Macedo vom Landesligisten Westfalia Wickede ausgestreckt. In 15 Westfalenliga-Spielen netzte er dreimal ein. Zuvor war der Brasilianer bei den Junioren von Borussia Dröschede in den Spielzeiten 17/18 und 18/19 aktiv. Beide Teams, der HSC und Wickede, müssen sich nun im Ringen um einen Wechsel in der Winterzeit einigen. Dabei geht es auch um finanzielle Aspekte, denn in der Winter-Wechselzeit herrscht „freies Verhandeln“.

Gomez Dimas zum FC Kaan-Marienborn?

Nach David Karantalis (FC Iserlohn) und Christopher McGhan will auch Top-Torjäger Andres Gerardo Gomez Dimas den HSC verlassen. Dem Vernehmen nach, allerdings von beiden Vereinsseiten unbestätigt, soll es Gespräche mit dem Regionalliga-Vierten FC Kaan-Marienborn geben. Aber auch hier gibt es von beiden Teams noch keine Vollzugsmeldung.

HSC, Rücktritte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-Mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv