Das Sturmtief Sabine sorgte für einen Dauereinsatz der Holzwickeder Freiwillige Feuerwehr. Insgesamt fielen die Schäden aber geringer aus als zu befürchten stand. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Zwei Gartenlauben in Kleingartenanlage Am Oelpfad abgebrannt

Groß­ein­satz der Feu­er­wehr der Gemeinde in der Klein­gar­ten­an­lage Am Oel­pfad in der Nacht zu heute (14. April): Gegen 1 Uhr heute Morgen wurde die Frei­wil­lige Feu­er­wehr der Gemeinde wegen eines Feu­er­alarms zur Klein­gar­ten­an­lage Am Oel­pfad gerufen. Beim Ein­treffen stellten die Ein­satz­kräfte fest, dass zwei Gar­ten­lauben in voller Aus­deh­nung brannten. Zwi­schen den beiden bren­nenden Lauben stand eine wei­tere Laube, die unver­sehrt war, wie Gemein­de­wehr­führer Enrico Bir­ken­feld erklärt. Per­sonen wurden nicht ver­letzt.

Für die Feu­er­wehr war es nicht ganz ein­fach, eine Was­ser­ver­sor­gung her­zu­stellen. Wäh­rend des Löschens bliesen auch meh­rere Gas­fla­schen ab. Den­noch gelang es den Ein­satz­kräften, ein Über­greifen des Feuers auf die unver­sehrte Gar­ten­laube zu ver­hin­dern.

75 Einsatzkräfte vor Ort

Die beiden bren­nenden Gar­ten­lauben erlitten Total­schaden. Ins­ge­samt waren 75 Ein­satz­kräfte der Frei­wil­lige Feu­er­wehr der Gemeinde, Polizei und Ret­tungs­wagen vor Ort. Die letzten Ein­satz­kräfte der Feu­er­wehr konnten gegen 6.30 Uhr abziehen.

Die Kripo nahm noch in der Nacht die Ermitt­lungen zur Brand­ur­sache auf. Das Ermitt­lungs­er­gebnis liegt abschlie­ßend noch nicht vor. Es wird jedoch Brand­stif­tung ver­mutet: Dass zwei Gar­ten­lauben unab­hängig von­ein­ander zur glei­chen Zeit zu brennen beginnen, wäre schon ein sehr großer Zufall.

Feuerwehr


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv