Willkommen zum 30. Geburtstag der Partnerschaft mit Weymouth & Portland

Die Urkunden für die Städ­te­part­ner­schaft mit Wey­mouth & Port­land wurde am 26. April 1987 im Holzwickeder Rat­haus unter­zeichnet. Anläss­lich des 30. Geburts­tages der Part­ner­schaft zwi­schen beiden Kom­munen wird eine 27-köp­fige Dele­ga­tion aus der eng­li­schen Part­ner­stadt Holzwickedes am Mon­tag­abend (24. April) in der Emscher­ge­meinde ein­treffen.

Auf die Gäste von der Insel wartet ein umfang­rei­ches Besuchs­pro­gramm in der Jubi­lä­ums­woche. Am Dienstag (25. April) steht zunächst um 10 Uhr die offi­zi­elle Begrü­ßung durch Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel im Rat­haus von Holzwickede an.

Anschlie­ßend werden die Gäste und ihre Gast­geber gegen 11.30 Uhr das Haus Opher­dicke und die dor­tige Aus­stel­lung mit Werken des expres­sio­ni­sti­schen Malers und Gra­fi­kers Josef Scharl (1896 – 1954) besu­chen. Die Werke des Künst­lers, der vor den Nazis ins ame­ri­ka­ni­sche Exil flüchten musste, zählen zu den her­aus­ra­genden Kunst­werken, die seit den 1920er Jahren ent­standen sind.

Mayor of the Borough of Wey­mouth & Port­land: Richard Kor­sior. (Foto: dorsetforyou.gov.uk)

In der Mit­tags­zeit wird die Besu­cher­gruppe dann in der neuen Ret­tungs- und Feu­er­wache Süd in Opher­dicke eine herz­hafte Suppe zu sich nehmen. Danach gehen die Gäste aus der Part­ner­schaft auf eine Sight­seeing-Tour durch die Emscher­ge­meinde, die pünkt­lich zum Nach­mit­tags­kaffee im Emscher­quellhof enden wird.

Ab 19 Uhr ist dann ein gemein­samer Bunter Freund­schafts­abend der Gast­geber des Deutsch-Bri­ti­schen-Clubs mit ihren Gästen in der Rausinger Halle vor­ge­sehen.

Der offi­zi­elle fei­er­liche Festakt der Gemeinde zum 30. Geburtstag der Part­ner­schaft mit Wey­mouth & Port­land ist am Mitt­woch (26. April) mit gela­denen Gästen im Haus Opher­dicke vor­ge­sehen. Richard Kor­sior, der Bür­ger­mei­ster der Part­ner­stadt, wird sich ins Gol­dene Buch der Gemeinde Holzwickede ein­tragen. Es fol­gende Gruß­worte und Anspra­chen, u.a. des Vor­sit­zenden der Twin­ning Society, Fred Flack, und schließ­lich ein Imbiss zum gemüt­li­chen Aus­klang.

Weniger offi­ziell und etwas ent­spannter dürfte es am Don­nerstag (27. April) zugehen, denn dann ist eine Tages­fahrt nach Köln mit Gästen, Gast­fa­mi­lien und inter­es­sierten Mit­glie­dern des Deutsch-Bri­ti­schen Clubs vor­ge­sehen.

Nächste Woche Freitag (28. April) starten die Gäste aus der eng­li­schen Part­ner­stadt dann wieder in Rich­tung Heimat.Es ist übri­gens die erste Ver­an­stal­tung in der frisch reno­vierten und wie­der­eröff­neten Halle nach Auszug der Flücht­linge.

Städtepartnerschaft


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv