Wollen mehr über die Wohn-Wünsche von Familien erfahren: Landrat Mario Löhr (l.), UKBS-Geschäftsführer Matthias Fischer (r.) und Katja Sträde vom Bündnis für Familie im Kreis Unna. (Foto: Anita Lehrke – Kreis Unna)

Wie wollen wir wohnen? Familien werden telefonisch befragt

Wollen mehr über die Wohn-Wünsche von Familien erfahren: Landrat Mario Löhr (l.), UKBS-Geschäftsführer Matthias Fischer (r.) und Katja Sträde vom Bündnis für Familie im Kreis Unna. (Foto: Anita Lehrke – Kreis Unna)
Wollen mehr über die Wohn-Wünsche von Familien erfahren: Landrat Mario Löhr (l.), UKBS-Geschäftsführer Matthias Fischer (r.) und Katja Sträde vom Bündnis für Familie im Kreis Unna. (Foto: Anita Lehrke – Kreis Unna)

Was macht gutes Wohnen für Familien im Kreis Unna aus? Geht es vor allem um die Größe der Wohnung, um bezahlbare Miete, um ein sicheres Umfeld oder um kurze Wege zur Arbeit, in die Schule oder Kita? Welche Faktoren spielen noch eine Rolle, damit sich Familien wohl fühlen und gern im Kreis Unna leben? Das will das Bündnis für Familie genauer wissen und lässt rund 1.500 Familien aus dem Kreis Unna befragen.  

„Mit unserem Wettbewerb Gutes Wohnen für Familien haben wir schon eine Menge erfahren. Natürlich sind immer auch die Kosten ein wichtiger Punkt. Aber damit man sich zu Hause wohlfühlt, kommt es auf viele Faktoren an“, unterstreicht Landrat Mario Löhr. Zusammen mit UKBS-Geschäftsführer Matthias Fischer und Katja Sträde hatte er erst vor kurzem vier Vorreiter-Wohnprojekte ausgezeichnet. Katja Sträde ist Geschäftsführerin des Bündnisses für Familie und gleichzeitig verantwortlich für die Koordination des Handlungsfeldes Leben und Wohnen.  

Telefon-Befragung und Online-Fragebogen

Für weitere Wettbewerbe, Aktionen und Maßnahmen ist es dem Bündnis für Familie im Kreis Unna nun wichtig, direkt mit den Familien in Kontakt zu treten. Dabei sollen die Punkte identifiziert werden, die Familien in Bezug auf ihre Wohnsituation wichtig sind. „Wir werden rund 1.500 Familien im Kreis Unna telefonisch befragen lassen, außerdem können sie einen Fragebogen online ausfüllen und dort ihre Wünsche hinterlegen“, erklärt Katja Sträde die Vorgehensweise. Der Online-Fragebogen ist bereits freigeschaltet und hier erreichbar: www.kreis-unna.de/buendnisfamilie.  

Die Befragung soll in den Monaten November und Dezember 2021 durchgeführt werden. Beauftragt wurde dazu InWIS Forschung & Beratung GmbH InWIS – das Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung an der EBZ Business School und der Ruhr-Universität Bochum.  

UKBS ist Bündnispartner

Der Fragebogen ist mit dem Bündnis für Familie und der Unnaer Kreis- Bau- und Siedlungsgesellschaft mbH (UKBS) als Bündnispartner abgestimmt worden. „Wir wollen unter anderem wissen, wie zufrieden die Familien mit der Größe ihrer Wohnung, der Aufteilung, der Wohnumgebung, der Nachbarschaft und der Sicherheit im Quartier sind“, sagt UKBS-Geschäftsführer Matthias Fischer. Ein Teil der Befragung richtet sich an die besondere Situation in der Corona-Pandemie. PK | PKU

UKBS, Umfrage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv