Alle Kunden der Holzwickeder Tafel erwartet am kommenden Mittwoch (3. März) nach dreimaligem Aussetzen wieder eine normale Tafelausgabe im ev. ev. Gemeindehaus. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Weniger Lebensmittel und Personalprobleme: Tafelausgabe Holzwickede nur noch alle zwei Wochen

Die Ausgabestelle der Tafel in Holzwickede, hier ein Archivfoto, ist ab sofort nur noch alle 14 Tage geöffnet. Das Foto zeigt von li.: Willy Dorna, Wilfried Knoke, Bürgermeisterin Ulrike Drossel, Peter Strobel, die Tafel-Vorsitzende Ulrike Trümper, Gunther Siepmann und Andreas vom Lehn (Gemeinde Holzwickede) bei einer Lebensmittelausgabe in Holzwickede.  (Foto: Archiv)
Die Ausgabestelle der Tafel in Holzwickede, hier ein Archivfoto, ist ab sofort nur noch alle 14 Tage geöffnet. Das Foto zeigt von li.: Willy Dorna, Wilfried Knoke, Bürgermeisterin Ulrike Drossel, Peter Strobel, die Tafel-Vorsitzende Ulrike Trümper, Gunther Siepmann und Andreas vom Lehn (Gemeinde Holzwickede) bei einer Lebensmittelausgabe in Holzwickede. (Foto: Archiv)

Die Tafelausgabe in Holzwickede findet auf unbestimmte Zeit nur noch alle 14 Tage statt. Bereits in der kommenden Woche fällt die Ausgabe der Lebensmittel am Mittwoch (31. August) aus. Die nächste Lebensmittelausgabe findet erst wieder am 7. September zur gewohnten Zeit im ev. Gemeindehaus an der Goethestraße statt. „Es ist sehr bedauerlich, aber leider nicht zu ändern“, erklärt Gunther Siepmann.

Siepmann ist Mitglied der Initiative Mit Rat und Tat, deren Mitglieder die Tafelausgabestelle in Holzwickede ehrenamtlich organisieren. „Wir hoffen, dass es sich nur um eine vorübergehende Regelung handelt, die bald nicht mehr notwendig ist.“

Vorläufig drei Ausgabestellen betroffen

Die Tafel Kreis Unna, über die Holzwickede die Lebensmitte erhält, nannte heute in einer Pressemitteilung verschiedene Gründe für die Einschränkung: Danach bekommt die Unnaer Tafel immer weniger Lebensmittel.

Außerdem leidet die Tafel unter Personalmangel. Nur ein Teil der Mini-Jobs (AGH-Stellen)  sind besetzt, weshalb die Tafel über zu wenig Personal für die tafelspezifischen Aufgaben verfügt. Konkret sind derzeit von 19 AGH-Stellen nur 13 besetzt. „Es gibt auch keinerlei Aussicht oder Erklärung, wie es nach dem Ende des AGH-Förderzeitraums weitergeht“, kritisiert Ulrike Trümper.

 „Schließlich schmälern Krankheit und Urlaub der ehrenamtlichen Kräfte zusätzlich unsere zur Verfügung stehende Arbeitskapazität“, so die Vorsitzende des Vereins Unnaer Tafel weiter.

Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand der Unnaer Tafel beschlossen, die Ausgabestellen Holzwickede, Massen, Bönen nur noch alle zwei Wochen zu beliefern (ab 1. September).  Trümper: „Diese Maßnahme ist vorläufig bis zum 31. Oktober befristet, in der Hoffnung, dass sich die Lage bis dahin entspannt und Lösungen gefunden werden mit unseren Lebensmittelspendern, dem Jobcenter und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.“

Sollten sich die geschilderten Probleme allerdings nicht verbessern, so Trümper weiter, „müssen wir überlegen, ob dann dieses 14-Tage-Modell für alle unsere Ausgabestellen im Kreis Unna gelten muss“.

Ukraine-Hilfe läuft weiter

Im Gespräch mit dem Emscherblog trat Gunther Siepmann von der Ausgabestelle Holzwickede dem Eindruck entgegen, dass die Einschränkung irgendetwas mit der Ukraine-Hilfe zu tun hat. „Die Ukraine-Hilfe ist ganz unabhängig von der Tafelausgabe. Die Lebensmittelausgabe an die Flüchtlinge aus der Ukraine läuft bei uns weiter wie bisher jeden Dienstag.“

Über die Spender für die Ukraine-Hilfe kommen etwas auch sehr viele Backwaren herein, wie Siepmann berichtet. „Sollten bei der Ausgabe dienstags Lebensmittel übrig bleiben, haben wir vereinbart, dass wir diese Lebensmittel dann zur Tafel nach Unna bringen, damit sie nicht schlecht werden.“  

Tafelausgabe


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv