Wehr im Dauereinsatz: Baum stürzt neben Kindergarten auf Baugrundstück

Aktua­li­sie­rung des Berich­tes von heu­te 12 Uhr: Sturm­tief Niklas hat auch heu­te ab Mit­tag wei­ter die Holzwicke­der Feu­er­wehr auf Trab gehal­ten. Mehr­fach muss­ten alle drei Lösch­zü­ge aus­rücken, um umge­stürz­te Bäu­me und Äste von den Stra­ßen zu besei­ti­gen.

So krach­te ein Baum neben dem Kin­der­gar­ten an der Goe­the­stra­ße auf das Abriss­grund­stück der ehe­ma­li­gen Feld­mann-Vil­la. Der Kin­der­gar­ten wur­de nicht in Mit­lei­den­schaft gezo­gen, wie Feu­er­wehr­chef Jür­gen Luh­mann erklärt. Auch am Markt stürz­te wie­der ein Baum auf die Stra­ße und die Feu­er­wehr muss­te ihn besei­ti­gen. Wei­te­re vier Bäu­me wur­den durch Niklas ent­wur­zelt und durch die Feu­er­wehr­kräf­te besei­tigt unter ande­rem an der Haupt­stra­ße, am Bill­me­ri­cher Weg. Schließ­lich rück­te die Holzwicke­der Wehr zu einem über­ört­li­chen Ein­satz nach Unna aus, um den  Kame­ra­den des Lösch­zu­ges Bill­me­rich bei der Besei­ti­gung von Sturm­schä­den zu hel­fen.

Auch die Män­ner des Bau­be­triebs­ho­fes sind heu­te pau­sen­los im Ein­satz und mit der Besei­ti­gung von Sturm­schä­den befasst. „Vie­le Bür­ger rufen ja zuerst bei uns an, wenn es irgend­wo Scha­dens­mel­dun­gen gibt“, meint Andre­as vom Lehn aus dem Bür­ger­bü­ro. Erst wenn die Mit­ar­bei­ter des Bau­be­triebs­ho­fes selbst nicht mehr wei­ter­kom­men, wird dann die Feu­er­wehr alar­miert.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.