Der Begräbnisdienst in den beiden katholischen Kirchengemeinden und auch die Wortsgottesfeiern mit Kommunionausteilung in den Altenheimen werden künftig von vier weiblichen Mitgliedern der katholischen Gemeinde durchgeführt: der katholische Friedhof in Opherdicke. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Vier Frauen übernehmen seelsorgerische Aufgaben in katholischer Gemeinde

Der Begräbnisdienst in den beiden katholischen Kirchengemeinden und auch die Wortsgottesfeiern mit Kommunionausteilung in den Altenheimen werden künftig von vier weiblichen Mitgliedern der katholischen Gemeinde durchgeführt: der katholische Friedhof in Opherdicke. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Der Begräb­nis­dienst in den beiden katho­li­schen Kir­chen­ge­meinden und auch die Worts­got­tes­feiern mit Kom­mu­nion­aus­tei­lung in den Alten­heimen werden künftig von vier weib­li­chen Mit­glie­dern der katho­li­schen Gemeinde durch­ge­führt: der katho­li­sche Friedhof in Opher­dicke. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Eine Messe zu lesen ist in der katho­li­schen Kirche noch immer den Prie­stern vor­be­halten. Doch in den katho­li­schen Kir­chen­ge­meinde Lieb­frauen und St. Ste­phanus werden künftig vier weib­liche Gemein­de­mit­glieder Wort­got­tes­feiern mit Kom­mu­nion­aus­tei­lung und den voll­stän­digen Begräb­nis­dienst durch­führen und damit Pfarrer Bern­hard Mid­de­lanis unter­stützen.

Das hat natür­lich etwas damit zu tun, dass Bern­hard Rath die Alters­grenze erreich hat und seinen Dienst als Gemein­de­re­fe­rent zum 31. Januar beendet hat“, erklärt Bern­hard Mid­de­lanis. In den zehn Jahren seines Dien­stes hatte sich Bern­hard Rath gemeinsam mit Pfarrer Mid­de­lanis vor allem auch um die Senioren in den Alten­heimen und Kranken der Gemeinde geküm­mert. „Mein Bestreben war es, diese Prä­senz in den Alten­heimen weiter zu führen“, betont Mid­de­lanis, der des­halb beim Bischof die Unter­stüt­zung durch Eli­sa­beth Dahl und Hella Jung­nitz bean­tragte.

Wortgottesfeier und Kommunionausteilung

Eli­sa­beth Dahl und Hella Jung­nitz werden künftig im Auf­trag des Bischofs abwech­selnd jeweils einmal im Monat im Per­thes-Heim und im Senio­ren­haus Caro­line eine Wort­got­tes­feier mit Kom­mu­nion­aus­tei­lung feiern. Aber auch Pfarrer Bern­hard Mid­de­lanis wird zusätz­lich jeden Don­nerstag im Per­thes-Heim sowie an einem Don­nerstag auch noch im Senio­ren­haus Caro­line zur Messe bitten. „Es ist unser Anliegen, dass die Bewohner in den Alten­heimen seel­sor­ge­risch und gut betreut werden“, so Mid­de­lanis. Der erin­nert daran, dass die seel­sor­ge­ri­sche Unter­stüt­zung durch weib­liche Gemein­de­mit­glieder in der Lie­be­frau­en­gemeinde „nicht mehr so ganz neu“ sei: „Auch Mag­da­lena Golom­bowski hat früher als Gemein­de­re­fe­rentin aus­ge­holfen und Eli­sa­beth Dahl und Hella Jung­nitz haben das eben­falls schon einmal in jün­geren Jahren gemacht.“

Begräbnisdienst von Kondolenzbesuch bis Beisetzung

Bern­hard Rath unter­stützte den Pfarrer zudem auch beim Begräb­nis­dienst. „Es war klar, dass es keinen Nach­folger für Bern­hard Rath geben wird“, meint Mid­de­lanis. „Wir haben des­halb schon vor einem knappen Jahr über­legt, wie es wei­ter­gehen kann, wenn er in Ruhe­stand geht.“ Das Ergebnis der Über­le­gungen heißt Mecht­hild Krahn und Ros­witha Göbel-Wie­mers. Die beiden Frauen werden zunächst gemeinsam und später im wöchent­li­chen Wechsel den gesamten Begräb­nis­dienst über­nehmen: vom Kon­do­lenz­be­such über die Durch­füh­rung des Trau­er­got­tes­dien­stes bis zur Bei­set­zung, falls Letz­teres gewünscht wird.

Tra­di­tio­nell wollen manche Ange­hö­rigen noch eine Mess­feier beim Begräbnis, was aber immer sel­tener vor­kommt. Sollte das der Fall sein, werde ich diese Mess­feier halten. Alles andere werden aber Mecht­hild Krahn und Ros­witha Göbel-Wie­mers machen“, sagt Pfarrer Mid­de­lanis. „Beide Frauen sind früher Reli­gi­ons­leh­re­rinnen gewesen, bringen also ein gutes Fun­da­ment mit.“ Die Beauf­tra­gung des Bischofs habe er inzwi­schen erhalten, nachdem der Antrag früh­zeitig gestellt worden war.

Am kom­menden Sonntag wird die Beauf­tra­gung der vier Frauen in der Messe ab 9.30 Uhr in der St. Ste­pha­nu­s­kirche Opher­dicke bekannt­ge­geben. In der Messe ab 11 Uhr in der Lieb­frau­en­kirche werden die Frauen den Gemein­de­mit­glie­dern auch noch einmal auch per­sön­lich vor­ge­stellt.

Katholische Gemeinde


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv