Holzwickede nach dem schweren Bombenangriff am 23. März 1945. (Foto: Gemeindearchiv)

VHS-Gruppe „Spurensuche“: Gemeinsames Gedenken an Opfer des Bombenangriffs

Die VHS-Gruppe „Spurensuche NS-Opfer Holzwickede“ wird sich am Sonntag (26. Januar), einen Tag vor dem Holocaust-Gedenktag, ab 15 Uhr in der Seniorenbegegnungsstätte öffentlich vorstellen. Ab 14 Uhr ist Einlass, ab 14.30 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen für die Gäste.

Auch heute (16. Januar( hatte sich die Gruppe in der Begegnungsstätte getroffen. Auf der Tagesordnung stand u.a. die geplante Gedenkveranstaltung für die Opfer der Bombadierung Holzwiukedes vor 75 Jahren. Diese Gedenkveranstaltung ist am Sonntag (22. März) ab 15 Uhr in der Rausinger Halle geplant. Gemeinsame Veranstalter sind neben der VHS-Gruppe die Gemeinde Holzwickede, der Historische Verein und der Deutsch-Britische Club.

Ein weiteres Thema beim heutigen Treffen ist dder Staffelstab zu „Gemeinde ohne Rassismus – Gemeinde mit Courage“. Genau vor zehn Jahren ist Holzwickede die Selbstverpflichtung eingegangen zur Aktivität gegen Rassismus in Holzwickede. Diese Verpflichtung soll als symbolischer Staffelstab von verschiedenen Organisationen und Einrichtungen untereinander weitergereicht werden.

Während des Jahresempfangs der Gemeinde am 3. Oktober soll der Staffelstab von der Kita „Wühlmäuse“ an die VHS-Gruppe „Spurensuche“ übergeben werden.

VHS-Gruppe Spurensuche


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv