Stellvertretender Kämmerer: Andreas Heinrich. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Unverhofft kommt oft: Schwarze Null steht doch im Haushalt 2020

Stellvertretender Kämmerer: Andreas Heinrich. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Stell­ver­tre­tender Käm­merer: Andreas Hein­rich. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Die Schwarze Null im Gemein­de­haus­halt steht doch noch: Die Gemeinde Holzwickede wird im kom­menden Jahr doch noch mit einem aus­ge­gli­chenen Haus­halt arbeiten können. Bei der Ein­brin­gung des Haus­halts­ent­wurfs in den Rat und auch noch vor den Klau­sur­be­ra­tungen der Frak­tionen hatte es so aus­ge­sehen, als ob ein Haus­halts­de­fizit von 780.000 Euro unver­meidbar wäre. Der aktu­elle Ent­wurf, der in der kom­menden Woche im Rat beschlossen wird, sieht nun sogar einen kleinen Über­schuss von rund 47.000 Euro vor.

Ulrike Drossel., (Foto: Gemeinde Holzwickede)
Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel. (Foto: Gemeinde Holzwickede)

Was aller­dings mit­nichten auf den Spar­willen der Frak­tionen zurück­zu­führen ist. Viel­mehr haben sich Ein­nahmen der Gemeinde aus der Umsatz­steuer nach der letzten Steu­er­schät­zung uner­wartet um 500.000 Euro ver­bes­sert, wie der stell­ver­tre­tende Käm­merer, Andreas Hein­rich, gestern erläu­terte. „Außerdem wurde die all­ge­meine Kreis­um­lage noch einmal gesenkt, so dass wir 240.000 Euro weniger an den Kreis über­weisen müssen.“ Aller­dings ist diese Freude nur die Hälfte wert, denn gleich­zeitig ist auch die dif­fe­ren­zierte Kreis­um­lage, die Holzwickede für die Auf­gaben der Jugend­hilfe an den Kreis über­weist, noch einmal um 124.000 Euro gestiegen.

Auf­grund der ver­bes­serten Finanz­si­tua­tion kann auch der Gemein­de­haus­halt auch in den näch­sten drei Jahr aus­ge­gli­chen gestaltet werden, soweit sich das über­haupt schon jetzt sagen lässt. Auch die Rück­lagen in Höhe von aktuell 4,9 Mio. Euro müssen nicht ange­griffen werden. „Das freut uns natür­lich sehr“, so Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel. „Die letzten Wochen seit den Klau­sur­be­ra­tungen waren aller­dings eine Ach­ter­bahn­fahrt ohne­glei­chen mit Zuwen­dungen nach oben und Anpas­sungen nach unten. Ganz per­sön­lich freut mich der Haus­halts­aus­gleich aber auch für unseren erkrankten Käm­merer Chri­stian Grimm, dessen erster Haus­halt in seiner Ver­ant­wor­tung das ja ist.“

Bemer­kens­wert: Obwohl der Haus­halt erneut aus­ge­gli­chen gestaltet werden konnte, hat die Gemeinde Holzwickede die nied­rigste Grund­steuer im Kreis Unna und auch die Gewer­be­steuer ist nur in Werne etwas nied­riger.

Haushalt 2020


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv