Tempo 30 vor Schulen und Kitas wird zeitlich beschränkt

Ein Thema, was die Verkehrspolitik in Holzwickede schon seit Jahrzehnten war auch im Verkehrsausschuss am Mittwoch dieser Woche Thema: die Geschwindigkeitsreduzierung auf Landstraßen.

Zur Einführung von Tempo 30 vor Schulen und Kindergärten in Holzwickede bestätigte Michael Arnold von der Verkehrssicherung Kreis Unna Einzelheiten im Fachausschuss, dass nach neuester Verwaltungsvorschrift „in der Regel Tempo 30“ vorgeschrieben werden kann und teilte Einzelheiten mit. Ausnahmen von diesem Regelfall seien nur möglich, wenn die Taktung des öffentlichen Personen-Nahverkehrs beeinträchtigt oder der Verkehr von der Landstraße in die benachbarten Wohnquartieren verdrängt werde.

Vor diesem Hintergrund wird der Kreis vor der Kita Nord-Licht und der Nordschule (Nordstraße), der Aloysiusschule und dem DRK-Kindergarten Hokospokus (Hauptstraße) Bund dem ev. Kindergarten Schatzkiste in Hengsen (Schwerter Straße) auf jeweils rund 300 Metern Tempo 30 anordnen. Allerdings wird die Geschwindigkeitsbremse nicht rund um die Uhr, sondern auf die schulische Nutzung der Einrichtungen (7 bis 17 oder 7 bis 18 Uhr) beschränkt.

„Wir wollen aber eine möglichst einheitliche Regelung“, erklärte Michael Arnold im Ausschuss. Für den genauen Standort der neuen Schilder bedarf es in den nächsten Tagen noch etwas „Feintuning“, damit nicht an einzelnen Standorten zu viele Schilder stehen. „Aber spätestens zum neuen Schuljahr stehen die Tempo 30 Schilder“, verspricht Arnold.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.