Schlagwort: Perthes-Haus

Erna Busemann (l.) und Hildegard Busemann überbringen die DVD mit den Lesungen des Literaturkreises an Bernhard Pendzialek, Leiter des Perthes-Hauses. (Foto: privat)

Lesung auf DVD für Bewohner des Perthes-Hauses

Gemeinsam haben der Literaturkreis und der Seniorenbeirat nun eine schöne Idee verwirklicht: Drei Damen aus dem Literaturkreis, Erika Sander, Erna Busemann und Hildegard Busemann, trugen in ihren Wohnungen Geschichten von Wilhelm Busch, Erich Kästner und aus dem Ruhrgebiet der 50er Jahre vor. Die Lesungen wurde von Hobbyfilmer Dieter Ewerth aufgenommen und mit aktuellen Fotos aus Holzwickede, vornehmlich aus den Bergdörfern Opherdicke und Hengsen, ergänzt. Bestimmt waren die filmischen Beiträge für die Bewohner des Perthes-Haus.

Weiterlesen

Perthes-Haus am Emscherweg wird um Tagespflegeplätze erweitert

In diesem bereich des Perthes_Hauses wird der Anbau mit den 128 Tagespföegeplätzen und den vier Einzelzimmern im oberen Bereich entstehen. (Foto: Peter Gräber)
In diesem Bereich des Per­thes-Hauses am Emscherweg wird der Anbau mit den 18 Tages­pfle­ge­plätzen im Erd­ge­schoss und vier Ein­zel­zim­mern in der Etage dar­über ent­stehen. (Foto: Peter Gräber)

Den auf­merk­samen Anwoh­nern am Emscherweg ist es längst auf­ge­fallen: am Per­thes-Haus tut sich wieder was. Bereits im Mai war der Gar­ten­pa­villon am Alten­heim abge­rissen worden. Anschlie­ßend wurden auch Ver­mes­sungs­ar­beiten durch­ge­führt. Wird die geplante Erwei­te­rung der Alten- und Pfle­ge­ein­rich­tung etwa doch noch rea­li­siert?

Leider nein“, bedauert Bern­hard Pend­zialek, Leiter der Ein­rich­tung. „Wir würden die geplante Auf­stockung um ein kom­plettes Stock­werk lie­bend gerne durch­führen. Aber leider konnten wir diese Pla­nung nicht refi­nan­zieren, so dass wir sie end­gültig zu den Akten legen mussten.“

Bestehen bleibt aller­dings die gesetz­liche Ver­pflich­tung, dass min­de­stens 80 Pro­zent aller Zimmer im Per­thes-Haus am Emscherweg Ein­zel­zimmer sein müssen. Um diese Quote nun trotzdem erfüllen zu können, werden drei Dop­pel­zimmer in der Ein­rich­tung am Emscherweg auf­ge­löst und das Haus um einige Ein­zel­zim­mern erwei­tert.

Nach Umbau Quote von mehr als 80 Prozent Einzelzimmer

Wäh­rend dieser Umbau nur geringe Außen­wir­kung haben dürfte, sieht das bei einer wei­teren Maß­nahme anders aus. „In Holzwickede gibt es kein aus­rei­chendes Angebot an Tages­pflege“, erläu­tert Bern­hard Pend­zialek. „Des­halb schaffen wir zeit­gleich in einem Anbau im Erd­ge­schoss Tages­pfle­ge­plätze für 18 Per­sonen. Und oben drüber ent­stehen noch vier wei­tere feh­lende Ein­zel­zimmer. Damit liegen wir dann sogar etwas über der gefor­derten Quote von 80 Pro­zent Ein­zel­zim­mern. Wir hätten zwar lieber auf­ge­stockt und dann 100 Pro­zent gehabt, aber das lässt sich nun mal nicht ändern.“

Für die Anwohner des Per­thes-Hauses wird sich durch die geplante Maß­nahme nicht viel ändern, meint der Leiter des Per­thes-Hauses. „Aber wir müssen leider für den Anbau ein Stück der Grün­an­lage auf unserem Grund­stück opfern“, bedauert Pend­zialek.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv