Schlagwort: Oliver Kaczmarek

Oliver Kaczmarek ruft junge Menschen zur Teilnahme an Geschichtswettbewerb auf

"Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft" - so lautet das Thema der 27. Ausschreibung des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten und der Körber-Stiftung, für den sich Kinder und Jugendliche unter 21 Jahren bis zum 28. Februar 2021 bewerben können. Die Ausschreibung fordert junge Menschen dazu auf, die Bedeutung des Sports für den Alltag und die Gesellschaft in den Blick zu nehmen. Anhand historischer Beispiele können aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und Problemstellungen, etwa Fragen nach Teilhabe, Ausgrenzung und gesellschaftlichem Engagement, analysiert und reflektiert werden.

Weiterlesen

Hat noch einmal die Initiative in Sachen Durchstich ergriffen und den Konzernbevollmächtigten der Bahn für das Land NRW um Klarstellung gebeten: der SPD-Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek. (Foto: SPD)

Umfangreiche Maßnahmen zur Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie

Der hiesige Bundestagsabgeordnete der SPD, Oliver Kaczmarek, informiert heute (23. März) über die aktuellen, umfangreichen Maßnahmen des Bundesregierung zur Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie: Die Bundesregierung hat weitreichende Maßnahmen beschlossen, um die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger zu schützen, Menschen vor sozialen Notlagen zu bewahren und die Auswirkungen der Corona-Epidemie auf Arbeitsplätze und Wirtschaft zu begrenzen. Die notwendigen Gesetze sollen binnen weniger Tage vom Parlament verabschiedet werden.

Weiterlesen

Oliver Kaczmarek (SPD) mit „AnsprechBar“ auf Wochenmarkt

Der direkte Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern ist ihm nach eigener Aussage wichtig. Deshalb ist der SPD-Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek am kommenden Freitag, 28. Februar, von 10 bis 11 Uhr wieder mit seinem Dialogformat "AnsprechBar" auf dem Holzwickeder Wochenmarkt zu Gast. Ob Ideen, Fragen oder Kritik - Kaczmarek hat ein offenes Ohr für die Anliegen der Menschen, möchte mit ihnen über ihre Sorgen und Nöte sprechen und erfahren, welche Antworten sie von der Politik erwarten.

Weiterlesen

Oliver Kaczmarek: „Jetzt bewerben für den Jugendmedienworkshop im Bundestag“

Zum 17. Mal lädt der Deutsche Bundestag gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e. V. 25 Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten zu einem einwöchigen Workshop nach Berlin ein. Darauf weist der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek hin und fordert medieninteressierte junge Leute zwischen 16 und 20 Jahren auf, sich zu bewerben.  

Unter der Schirmherrschaft von Thomas Oppermann, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, erwartet die Jugendlichen vom 21. bis 28. März 2020 ein spannendes und abwechslungsreiches Workshop-Programm zum medialen und politisch-parlamentarischen Alltag in der Bundeshauptstadt. Sie werden u. a. in einer Redaktion hospitieren, eine Plenarsitzung besuchen und an der Erstellung einer eigenen Zeitung mitarbeiten.  

Unter dem Titel „Stadt, Land, Flucht?! – Lebens- und Wohnräume heute und in Zukunft“ werden sich die Jugendlichen im Rahmen des Workshops mit den Herausforderungen für Städte aufgrund ansteigender Zuwanderung, z. B. in Bezug auf die Wohnraumsituation und die Organisation des Lebens in Städten, auseinandersetzen. Dem werden die Auswirkungen sinkender Einwohnerzahlen für ländliche Kommunen, z. B. auf die örtliche Infrastruktur, gegenübergestellt.  

Interessierte können sich unter www.jugendpresse.de/bundestag bewerben.   Bewerbungsschluss ist der 17. Januar 2020.

Oliver Kaczmarek sitz auch künftig im SPD-Bundesvorstand

Wieder in den Bundesvorstand der SPD gewählt: der heimische Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek. (Foto: SPD)

Der Vorsitzende der SPD im Kreis Unna und heimische Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek sitzt auch künftig im Bundesvorstand der SPD. Einen Tag nach dem Wechsel an der Parteispitze wurde er am vergangenen Samstag auf dem Bundesparteitag in Berlin auf Vorschlag der nordrhein-westfälischen SPD als Beisitzer wiedergewählt ins Gremium. „Ich danke den Delegierten für das Vertrauen und die Möglichkeit, weiterhin meine Erfahrung im Bundesvorstand einbringen und die Interessen des Wahlkreises vertreten zu können“, so Kaczmarek.

Oliver Kaczmarek ist 1988 als Schüler in die SPD eingetreten. Seit 1990 ist er Mitglied im Vorstand seines Heimat-Ortsvereins Kamen-Mitte und seit 2005 Vorsitzender der SPD im Kreis Unna. Den Wahlkreis Unna I vertritt Kaczmarek seit 2009 als direkt gewählter Vertreter im Deutschen Bundestag und ist dort bildungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion.

Spannende Lesestunde in der Paul-Gerhardt-Schule

Am 15. November heißt es wieder: Deutschland liest vor. Da aber dieser Tag, der im Kalender des SPD-Bundestagsabgeordneten Oliver Kaczmarek stets rot angestrichen ist, in einer Sitzungswoche stattfindet, hat der Politiker ihn kurzerhand vorverlegt. Und so besuchte Kaczmarek bereits am vergangenen Mittwoch die Paul-Gerhardt-Schule in Opherdicke, wo er für die Kinder der 1. und 2. Klasse aus dem Buch "Der Räuber Hotzenplotz" las.

Weiterlesen

Mehr BAföG: Leistung, von der man wohnen, leben und lernen kann

Am 1. August 2019 tritt die 26. BAföG-Novelle in Kraft. „Ab dem Wintersemester 2019/20 verbessern sich die Leistungen des BAföG deutlich. Davon werden zukünftig mehr Geförderte profitieren. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Chancengleichheit im Bildungswesen, den wir in der Koalition durchsetzen konnten“, so der SPD-Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek. „Egal, ob Ausbildung oder Studium: Jungen Menschen müssen alle Wege offen stehen“, ergänzt Kaczmarek noch.

Weiterlesen

Oliver Kaczmarek (MdB) lädt ein: Debatte über Sozialstaat der Zukunft

„Gerade weil die Arbeitswelt sich derzeit rasant wandelt, wollen wir allen Bürgerinnen und Bürgern die sich bietenden Chancen eröffnen und gleichzeitig Schutz anbieten“, erklärt der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek. „Für uns ist wichtig, dass sich alle auf den Sozialstaat verlassen können“, so Kaczmarek weiter. Insofern müsse darüber gesprochen werden, wie der Sozialstaat im Hinblick auf die Veränderungen der Arbeitswelt weiterentwickelt werden soll.

Weiterlesen

Mehr Geld für den Strukturwandel auch im Kreis Unna

Die Bundesregierung hat gestern (22.5.) Eckpunkte vorgelegt, wie die Mittel für den Strukturwandel in Folge des Kohleausstiegs verwendet werden sollen. Auf Druck der sozialdemokratischen Abgeordneten aus dem Ruhrgebiet konnte mit der Zusage von einer Milliarde Euro für die Steinkohleregionen ein entscheidender Erfolg erzielt werden.

Weiterlesen

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv