Der SPD-Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek (M.) aus dem Kreis Unna empfing in Berlin auch die beiden Mitglieder der Holzwickeder Feuerwehr, Jonas Beckmann (l.) und Patrick Mecklenbräucker. (Foto: SPD)

Blaulicht-Konferenz der SPD in Berlin: Oliver Kaczmarek (MdB) empfängt Feuerwehrleute aus Holzwickede

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek (M.) aus dem Kreis Unna empfing in Berlin auch die beiden Mitglieder der Holzwickeder Feuerwehr, Jonas Beckmann (l.) und Patrick Mecklenbräucker. (Foto: SPD)
Der SPD-Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek (M.) aus dem Kreis Unna empfing in Berlin auch die beiden Mitglieder der Holzwickeder Feuerwehr, Jonas Beckmann (l.) und Patrick Mecklenbräucker. (Foto: SPD)

Unter dem Motto „Krisenfest durch die Zeitenwende“ hat die SPD-Bundestagsfraktion jetzt zu ihrer traditionellen Blaulichtkonferenz nach Berlin eingeladen. Vor Ort folgten rund 300 Mitglieder der Feuerwehren, Polizei, Hilfsorganisationen und des THW aus ganz Deutschland der Einladung, etwa 200 Gäste nahmen hybrid teil. Aus dem Kreis Unna waren Patrick Mecklenbräuker und Jonas Beckmann von der Feuerwehr Holzwickede auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Oliver Kaczmarek dabei.

„Durch den Angriffskrieg auf die Ukraine hat sich die Sicherheitslage in der Welt, in Europa und damit auch bei uns in Deutschland grundlegend verändert“, so Kaczmarek. Damit stehe auch der Zivil- und Katastrophenschutz vor neuen Herausforderungen. Die SPD-Bundestagsfraktion habe sich mit dem Bevölkerungsschutz stets intensiv auseinandergesetzt und regelmäßige Blaulichtkonferenzen durchgeführt, um mit den Ehrenamtlichen aus der gesamten Republik wichtige Themen zu beraten und in die Öffentlichkeit zu bringen.

SPD im Dialog mit Blaulicht-Organisationen

Bei der Konferenz diskutierten zahlreiche Vertreter von Polizei, Feuerwehr und Organisationen des Zivil- und Katastrophenschutzes darüber, wie sich die Arbeit der Einsatzkräfte durch die Zeitenwende bereits jetzt verändert und auf was wir uns für die Zukunft einstellen müssen.

“Die aktuellen Gefahren für die Bevölkerung begründeten sich nicht allein in der militärischen Konfrontation in Osteuropa”, erklärt Kaczmarek. Vielmehr träten eine ganze Reihe an neuen und alten Gefahren nebeneinander: schwere sicherheitspolitische Spannungen sowie die Folgen des Klimawandels mit Flutkatastrophen und Waldbränden, internationale Konfliktlagen um Ressourcen und Rohstoffe wie auch neuartige Bedrohungen im Cyberraum, und zudem eine grundsätzlich höhere Anfälligkeit moderner Industrie- und Wissensgesellschaften.

Blaulicht-Konferenz, Oliver Kaczmarek, SPD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv