Störung im Hellwegnetz: Eurobahn R 59 fuhr nur bis Unna

Vom aktu­ellen Streik bei der Deut­schen Bahn ist die Euro­bahn zwar nicht betroffen. Doch für die Fahr­gäste der Linie RB 59 (Soest-Dort­mund) in Holzwickede fuhr gestern Nach­mittag einige Stunden lang trotzdem keine Bahn. Auf­grund einer Signal­stö­rung in Hem­merde gab es auf der Linie R 59 (Hell­weg­netz) gestern am späten Nach­mittag erheb­liche Ver­zö­ge­rungen, wie Euro­bahn-Spre­cher Kar­sten Peter Winter bestä­tigt. Ab 16.10 Uhr fuhr die Euro­bahn aus Rich­tung Soest kom­mend des­halb nur noch bis Unna. Der Bahnhof Holzwickede und fol­gende Hal­te­stellen wurden bis gestern 19.30 Uhr nicht mehr ange­fahren. Von der Stö­rung betroffen waren Betroffen waren vor allem Berufs­pendler aus Holzwickede und Dort­mund, die in Unna in Busse oder Pkw umsteigen mussten, um nach Hause zu gelangen.

Heute (8.10.) gab es in der Zeit von 7 bis 8.30 Uhr erneut erheb­liche Ver­spä­tungen auf der Linie R 59. Ursache war diesmal aller­dings nicht eine Signal­störng, son­dern ein auf der Strecke liegen geblie­bener Güterzug. Ab 8.30 Uhr lief der Zug­ver­kehr dann wieder plan­mäßig.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.