Zwei Tote auf der A 44 in Unna

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 44, Fahrtrichtung Kassel, im Bereich Siddinghauser Weg in Unna verstarben am Dienstag (7.10.) gegen 22.30 Uhr zwei Personen noch am Unfallort.  Nach Angaben der Polizei befuhr der Fahrer eines Lkw Sprinter Daimler die Autobahn 44 in Richtung Kassel. Dabei benutzte er den rechten von zwei Fahrstreifen. Zwischen den Autobahnkreuzen Unna-Ost und Werl kam er aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug durchfuhr die Schutzplanke und stürzte auf eine darunterliegende Fahrbahn. Beide Insassen verstarben noch an der Unfallstelle. Die Identität der Verstorbenen ist bisher nicht geklärt.

Nachinformation durch die Polizei, heute, 15.05 Uhr:

Die Identität der beiden Fahrzeuginsassen war kurz nach dem Unfall noch unklar. Mittlerweile konnten die beiden Männer identifiziert werden. Es handelt sich um einen 26-Jährigen aus Gräfenroda (Thüringen) und einen 44-Jährigen aus Erfurt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern weiter an. Nach derzeitigen Erkenntnissen geht die Polizei von einem Alleinunfall aus. Während der Unfallaufnahme- und Bergungsmaßnahmen musste die A 44 in Fahrtrichtung Kassel für kurze Zeit komplett gesperrt werden. Ab 22.50 Uhr lief der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei. Es kam nur zu geringen Verkehrsbehinderungen. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei Dortmund auf ca. 50.000 Euro. Durch Metallteile auf der Fahrbahn wurden kurz nach dem Unfall zwei weitere Fahrzeuge leicht beschädigt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.