Einbrecherbande festgenommen

_X0A2402 (Small)

Die Polizei hat eine Ein­bre­cher­bande fest­ge­nommen, de auch in Holzwickede aktiv gewesen ist. (Foto: Peter Gräber)

Poli­zei­kräfte aus Dort­mund und Baden-Würt­tem­berg haben heute (9.10.) Morgen eine Ein­bre­cher­bande in der Dort­munder Nord­stadt und im Raum Albbruck/​Schweizer Grenze fest­ge­nommen. Die Bande ist unter anderem auch in Holzwickede aktiv gewesen. In einer gemein­samen Pres­se­er­klä­rung teilen die Polizei und Staats­an­walt­schaft Dort­mund dazu mit, dass heute gegen 6 Uhr mor­gens 13 albanische/​kosovarische Tat­ver­däch­tige im Alter von 17 bis 28 Jahren wegen ban­den­mäßig began­gener Woh­nungs­ein­brüche fest­ge­nommen worden sind. Gegen acht der Beschul­digten hatte die Staats­an­walt­schaft Dort­mund zuvor Unter­su­chungs­haft­be­fehle erwirkt, die bei dem Ein­satz voll­streckt werden konnten.

Den Tat­ver­däch­tigen werden 78 Woh­nungs­ein­brüche seit Juni 2014 in den Berei­chen Dort­mund, Holzwickede, Unna, Bochum, Witten, Dren­stein­furt, Och­trup, Bie­le­feld, Löhne vor­ge­worfen. Sie sind in vielen Fällen gemein­schaft­lich durch Auf­bre­chen von Kel­ler­türen und Fen­stern zur Nacht­zeit in Ein­fa­mi­li­en­häuser ein­ge­drungen und haben diese durch­sucht und Gegen­stände wie Schmuck, Bar­geld, tech­ni­sche Geräte, Geld­börsen und son­stige Gegen­stände ent­wendet. In wenigen Fällen wurden auch PKW-Schlüssel der Geschä­digten gestohlen und die vor dem Haus ste­henden Fahr­zeuge mit­ge­nommen. In einigen Fällen drangen die Täter in Schlaf­räume der Geschä­digten ein, wodurch diese geweckt wurden. Die Täter ent­fernten sich dann sofort. Es kam zu keiner Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen den Tätern und den Geschä­digten. Die Ermitt­lungen dauern an.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.