Standgebühren auf Wochenmarkt unverändert: Händler ganz zufrieden

Die Standgebühren für die Hndler auf dem Wochenmarkt in Holzwicked ebleiben nächstes Jahr unverändert. (Foto: peter Gräber)

Die Stand­ge­bühren für den Wochen­markt in Holzwickede bleiben näch­stes Jahr unver­än­dert. (Foto: Peter Gräber)

Auf dem Holzwickeder Wochen­markt drän­geln sich nicht gerade die Händler. Und oft schon vor 12 Uhr bauen die ersten Händler wieder ab. Wie das Angebot auf dem Wochen­markt nach­haltig ver­bes­sert werden kann, dar­über haben sich auch die Ver­ant­wort­li­chen im Rat­haus Gedanken gemacht. Aller­dings kann auch die Gemeinde keinen Händler zwingen, seinen Stand auf dem Markt­platz auf­zu­bauen. Vor dem Hin­ter­grund dieser Über­le­gungen, wurde zu Jah­res­be­ginn eine Anpas­sung der Stand­ge­bühren für die Händler auf dem Wochen­markt vor­ge­nommen. Dabei wurde die Gebühr der Markt­händler von 1,10 Euro/​m2 um 0,10 Euro/​m2 auf 1 Euro/​m2 gesenkt.

An dieser Gebühr soll auch im näch­sten Jahr nichts geän­dert werden. Diese Emp­feh­lung gaben die Frak­tionen im Haupt- und Finanz­aus­schuss für den Gemein­derat nächste Woche. Ganz ver­zichten wollte die Politik nicht auf die Stand­ge­bühren. „Das wäre auch nicht den übrigen gewer­be­trei­benden in der Gemeinde zu erklären, die bei uns Gewer­be­steuer zahlen“, warnte der Käm­merer, Rudi Grümme, im Aus­schuss vorige Woche. Außerdem sind die Markt­händler bereits von wei­teren Kosten wie Strom, Rei­ni­gung in Holzwickede ent­la­stet. Und sie dürfen den Markt­platz frei­tags sogar unge­fegt hin­ter­lassen.

Markt­händler über Dauer des Wochen­marktes frei­tags uneinig

Zuvor hatte der 1. Bei­geord­nete Uwe Det­lefsen über das Ergebnis einer Umfrage berichtet, die die Ver­wal­tung vor etwa vier Wochen unter den Händ­lern durch­ge­führt hat. „Danach sind die Händler im All­ge­meinen sehr zufrieden, auch wenn es die eine oder andere Klei­nig­keit zu ver­bes­sern gibt“, so Det­lefsen. Zur Dauer des Wochen­martes gibt es aller­dings keine Einig­keit unter den Händ­lern. „Einige wollen den Markt gerne länger durch­führen, andere aber früher abbauen.“ Grund­sätz­lich soll der Freitag der Wochen­markttag bleiben. Von der Ver­le­gung des Wochen­marktes auf den Platz von Lou­viers ist keiner der Händler begei­stert, so der Bei­geord­nete weiter. „Da der Markt nur an ins­ge­samt zwei Tagen auf den Platz von Lou­viers ver­legt wird, sollten wir viel­leicht über­legen, die Gebühren an diesen Tagen zu senken“, regt Uwe Det­lefsen an. Trotz der Beschwerden ein­zelner Händler im Sommer scheinen die Markt­händler aber mit den Gebühren in der Gemeinde Holzwickede leben zu können. „Von den befragten Händler bezeich­neten elf eine Stand­ge­bühr von 50 bis 80 Cent als ideal“, berich­tete der Bei­geord­nete im Aus­schuss. Für alle anderen Händler sind unsere Gebühren schon okay.“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.