Standgebühren auf Wochenmarkt unverändert: Händler ganz zufrieden

Die Standgebühren für die Hndler auf dem Wochenmarkt in Holzwicked ebleiben nächstes Jahr unverändert. (Foto: peter Gräber)

Die Standgebühren für den Wochenmarkt in Holzwickede bleiben nächstes Jahr unverändert. (Foto: Peter Gräber)

Auf dem Holzwickeder Wochenmarkt drängeln sich nicht gerade die Händler. Und oft schon vor 12 Uhr bauen die ersten Händler wieder ab. Wie das Angebot auf dem Wochenmarkt nachhaltig verbessert werden kann, darüber haben sich auch die Verantwortlichen im Rathaus Gedanken gemacht. Allerdings kann auch die Gemeinde keinen Händler zwingen, seinen Stand auf dem Marktplatz aufzubauen. Vor dem Hintergrund dieser Überlegungen, wurde zu Jahresbeginn eine Anpassung der Standgebühren für die Händler auf dem Wochenmarkt vorgenommen.  Dabei wurde die Gebühr der Markthändler von 1,10 Euro/m2 um 0,10 Euro/m2 auf 1 Euro/m2 gesenkt.

An dieser Gebühr soll auch im nächsten Jahr nichts geändert werden. Diese Empfehlung gaben die Fraktionen im Haupt- und Finanzausschuss für den Gemeinderat nächste Woche.  Ganz verzichten wollte die Politik nicht auf die Standgebühren. „Das wäre auch nicht den übrigen gewerbetreibenden in der Gemeinde zu erklären, die bei uns Gewerbesteuer zahlen“, warnte der Kämmerer, Rudi Grümme, im Ausschuss vorige Woche. Außerdem sind die Markthändler bereits von weiteren Kosten wie Strom, Reinigung in Holzwickede entlastet. Und sie dürfen den Marktplatz freitags sogar ungefegt hinterlassen.

Markthändler über Dauer des Wochenmarktes freitags uneinig

Zuvor hatte der  1. Beigeordnete Uwe Detlefsen über das Ergebnis einer Umfrage berichtet, die die Verwaltung vor etwa vier Wochen unter den Händlern durchgeführt hat.  „Danach sind die Händler im Allgemeinen sehr zufrieden, auch wenn es die eine oder andere Kleinigkeit zu verbessern gibt“,  so Detlefsen. Zur Dauer des Wochenmartes gibt es allerdings keine Einigkeit unter den Händlern. „Einige wollen den Markt gerne länger durchführen, andere aber früher abbauen.“ Grundsätzlich soll der Freitag der Wochenmarkttag bleiben. Von der Verlegung des Wochenmarktes auf den Platz von Louviers ist keiner der Händler begeistert, so der Beigeordnete weiter. „Da der Markt nur an insgesamt zwei Tagen auf den Platz von Louviers verlegt wird, sollten wir vielleicht überlegen, die Gebühren an diesen Tagen zu senken“, regt Uwe Detlefsen an. Trotz der Beschwerden einzelner Händler im Sommer scheinen die Markthändler aber mit den Gebühren in der Gemeinde Holzwickede leben zu können. „Von den befragten Händler bezeichneten elf eine Standgebühr von 50 bis 80 Cent als ideal“, berichtete der Beigeordnete im Ausschuss. Für alle anderen Händler sind unsere Gebühren schon okay.“

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.