Die wenigen am Haus Opherdicke vorhandenen Parkplätze sind teils in einem katastrophalen Zustand. (Foto: privat)

SPD-Kreistagsfraktion erkundigt sich nach Parksituation rund um Haus Opherdicke

Die wenigen am Haus Opherdicke vorhandenen Parkplätze sind teils in einem katastrophalen Zustand. (Foto: privat)
Die wenigen am Haus Opherdicke vorhandenen Parkplätze sind teils in einem katastrophalen Zustand. (Foto: privat)

Das Haus Opherdicke in Holzwickede zählt zu den schönsten Baudenkmälern der Region. Die große Parkanlage mitsamt Skulpturenpark ist außerdem ein beliebtes Ausflugsziel für Radfahrer und Wanderer. Auch für Hochzeiten und anderen Feiern wird das Gebäudeensemble gerne genutzt. Doch leider fehlt es an Parkplätzen – gerade bei größeren Veranstaltungen. Einige der Parkplatzflächen rund um das Haus Opherdicke weisen zudem erhebliche Schäden auf.

Parkraumkonzept nötig

Die beiden SPD-Kreistagsmitglieder aus Holzwickede, Heike Bartmann-Scherding und Theo Rieke, haben sich daher mit einer Anfrage an die Kreisverwaltung gewandt, um auf den aktuellen Zustand der Parkflächen mit zum Teil großen Schlaglöchern hinzuweisen und nachzufassen, ob die Kreisverwaltung weitergehende Planungen für die Parkplatzsituation rund um das Haus Opherdicke hat.

„Aktuell ist das Haus Opherdicke aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen, dennoch wird es nach der Pandemie sicherlich wieder ein attraktiver Besucher- und Veranstaltungsort werden. Daher wollen wir den Anstoß geben, über ein grundsätzliches Parkraumkonzept nachzudenken“, erläutern Heike Bartmann-Scherding und Theo Rieke ihre Anfrage.

Parkplätze. Haus Opherdicke, SPD

Comments (2)

  • Ich bin ein Anwohner im Bereich und finde nicht, dass hier dieser schöne Ort mit Parkplätzen zugepflaster werden sollte. Ich bin selbst Autofahrer. Ich habe aber überhaupt kein Verständnis für das Verhalten der Parkenden hier, denn es geht immer darum möglichst nicht weit gehen zu müssen auch wenn eigentlich noch genug Parkraum frei ist. Deshalb wird dann einfach vollkommen rücksichtslos jeder Grünstreifen, der eigentlich kein Parkplatz ist, hemmungslos zugeparkt. Um die Wildblumensteifen zu schützen mussten deswegen extra Schilder aufgestellt werden.
    Für mich ist die einzige erwägbare Lösung eine Shuttle-Verbindung zu in Holzwickede gerade am Wochenende reichlich vorhandenem Parkraum

    • Ich finde es erschreckend, dass das Schloss für viel Geld restauriert wurde und instantgehalten wird, gleichzeitig aber Autos auf dem Schlossplatz parken. Das hat mit einem historischen Panorama nun überhaupt nichts gemein.

      Ein Shuttleservice wäre wünschenswert. Ein Bürgerbus, der in der Diskussion steht, könnte so ein Mehr an Auslastung bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv