Sonderausstellung zu Grasbahnrennen verlängert

Die Inter­na­tio­nalen Gras­bahn­rennen des MSC auf der Ruhr­tal­bahn in Hengsen zogen bis zu 15.000 Besu­cher an. (Foto: Archiv)

Über 70 Besu­cher wollten die Son­der­aus­stel­lung in der Hei­mat­stube des Histo­ri­schen Ver­eins zu den Gras­bahn­rennen des MSC am Sonntag (14.7.) sehen. „Damit war die Reso­nanz um ein Viel­fa­ches größer als sonst“, bestä­tigt der Vor­sit­zende Andreas Hei­de­mann. Der Vor­stand hat sich des­halb ent­schlossen, die Son­der­aus­stel­lung bis ein­schließ­lich Sonntag (4. August) zu ver­län­gern.

Um neue Geschichten zu den Gras­bahn­rennen zu erfahren, geht der Histo­ri­sche Verein auch neue Wege: „Erst­malig schalten wir einen sepa­raten Anruf­be­ant­worter, um von Holzwicke­dern Geschichten rund um die Gras­bahn­rennen zu erfahren“, so Andreas Hei­de­mann. Zeut­zeugen sollten den Histo­ri­schen Verein anrufen und erzählen, wie sie die Rennen damals erlebt haben. Die Tele­fon­nummer des Aktions-Anruf­be­ant­wor­ters ist ab sofort rund um die Uhr geschaltet: Tel. 8 97 97 99.

Außerdem weist der Histo­ri­sche Verein darauf hin, dass es für Gruppen auch ausser­halb der nor­malen Öff­nungs­zeiten (sonn­tags 14.30 bis 17 Uhr) die Mög­lich­keit gibt, Besich­ti­gungen zu ver­ein­baren. Die Kon­takt­auf­nahme ist per E‑Mail (info@historischer-verein-holzwickede.de) oder Tel. 9 63 99 93 mög­lich.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.