Seniorenbeirat für engagierte ehrenamtliche Arbeit ausgezeichnet

John Corcas Okellos mit der Urkunde, die der Seniorenbeirat von der Landes-Seniorenvertretung für seine ehrenamtliche Arbeit erhielt. Foto: P. Gräber Emscherblog.de)

John Corcas Okello mit der Urkunde, die der Senio­ren­beirat für seine enga­gierte ehren­amt­liche Arbeit in Holzwickede von der Landes-Senio­ren­ver­tre­tung erhielt. (Foto: P. Gräber Emscherblog.de)

Für seine viel­fäl­tige enga­gierte ehren­amt­liche Tätig­keit für ältere und mit älteren Men­schen in Holzwickede ist der Senio­ren­beirat der Gemeinde Holzwickede von der Landes-Senio­ren­ver­tre­tung NRW aus­ge­zeichnet worden. Die Urkunde nahm John Corcas Okello bei der jüng­sten Mit­glie­der­ver­samm­lung der Landes-Senio­ren­ver­tre­tung in Hal­tern ent­gegen.

Dass der Holzwickeder Senio­ren­beirat diese Aus­zeich­nung ent­ge­gen­nehmen konnte, „ist schon etwas Beson­deres“, glaubt die Vor­sit­zende, Beate Hahn-Hein­richs. „Immerhin gibt es uns jetzt schon seit sieben Jahren in Holzwickede. In vielen Kom­munen des Landes gibt es aber noch immer keine Senio­ren­bei­räte.“ So gesehen hat der Holzwickeder Senio­ren­beirat da durchaus auch Vor­bild­funk­tion für andere Kom­munen.

Dabei war auch in der Emscher­ge­meinde die Arbeit des Senio­ren­bei­rates zunächst gar nicht so ein­fach. „Viele haben unsere Arbeit anfangs sehr skep­tisch beob­achtet und uns auch nicht so ernst genommen“, weiß Beate Hahn-Hein­richs. „Inzwi­schen hat sich das aber geän­dert. Wir werden zu Sit­zungen und Ver­an­stal­tungen ein­ge­laden und fühlen uns gut inte­griert.“

Zum Wochen­markt stehen Mit­glieder des Senio­ren­bei­rates regel­mäßig mit einem Infor­ma­ti­ons­stand direkt vor dem Ein­gang der Kirche am Markt. „Die Gemeinde möchte ja auch den Street­food-Markt für Ehren­amt­liche öffnen“, sagt Beate Hahn-Hein­richs. „Da werden wir dann alles daran setzen, um mit dabei zu sein. Denn diese Ver­an­stal­tung ist immer gut besucht und wir können dort auch eine jün­gere Ziel­gruppe errei­chen.“ Die Ver­an­stal­tung in dieser Woche kommt aller­dings noch etwas zu früh. Im Senio­ren­beirat kann jeder ab 50 mit­mi­schen. Auch der Vor­stand des Senio­ren­bei­rates hat sich durch die jüngste Wahl schon etwas ver­jüngt.

Themen gibt es reichlich für den Seniorenbeirat

Themen gibt es reich­lich, verrät die Vor­sit­zende: Die Alters­armut sei auch nicht nur in der Lan­des­ver­tre­tung, son­dern auch lokal ein wich­tiges Thema. Ein anderes Thema: „Wir brau­chen auch in Holzwickede ganz drin­gend bezahl­bare Woh­nungen und klei­nere Apart­ments für ältere Men­schen, die nicht nur senioren-, son­dern auch behin­der­ten­ge­recht sind. Das ist näm­lich noch mal ein Unter­schied“, betont Hahn-Hein­richs. Darum ist der Vor­stand des Senio­ren­bei­rates auch schon ganz gespannt, welche Pläne der Inve­stor für den Wohn­park Emscher­quelle am 20. Juni vor­stellen wird.

Wir brau­chen auch in Holzwickede ganz drin­gend bezahl­bare Woh­nungen und klei­nere Apart­ments für ältere Men­schen, die nicht nur senioren-, son­dern auch behin­der­ten­ge­recht sind. Das ist näm­lich noch mal ein Unter­schied.“

Beate Hahn-Hein­richs, Vor­sit­zende des Senio­ren­bei­rates

Aber auch sonst gibt es im öffent­li­chen Raum noch einiges zu tun, findet die Vor­sit­zende des Senio­ren­bei­rates: „Wir haben zum Bei­spiel nur eine ein­zige Ver­kehrs­ampel oben an der Wil­helm­straße, die auch Töne für Blinde abgibt. Anson­sten ist keine ein­zige Ampel in Holzwickede behin­der­ten­ge­recht.“

Bei einem anderen wich­tigen Thema, das der Senio­ren­beirat schon seit Jahren immer wieder anspricht, zeichnet sich dagegen end­lich eine Lösung ab: „Beim geplanten Rat­haus­neubau ist ja nun end­lich auch ein öffent­liche Toi­lette vor­ge­sehen“, hat Beate Hahn-Hein­richs erfreut regi­striert.

Über die Anfänge und Ent­wick­lung des Senio­ren­bei­rates in Holzwickede werden die inzwi­schen auch wieder gesund­heit­lich gene­sene Vor­sit­zende und ihre Stell­ver­tre­terin, Hil­de­gard Buse­mann, morgen (7. Juni) auch im Gesprächs­kreis des Deutsch-Bri­ti­schen Clubs einen kleinen Vor­trag halten.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.