Präsidentenempfang als Premiere beim Primeurfest der CDU

Das Foto zeigt die Jubilarin Helga von der Ahe (mit Blumen) zusammen mit dem Präsidenten Heinrich Böckelühr, CDU-Vorsitzender Frank Lausmann und den stellv. CDU-Vorsitzenden Sabine Schulz-Köller, Jan-Eike Kersting sowie Frank Markowski (v.l.). (Foto: privat)


Erstmalig konnte die CDU Holzwickede zum traditionellen Primeurfest gestern (21.11.) im Weinhaus Siegel einen waschechten Präsidenten empfangen: Heinrich Böckelühr, ehemaliger Bürgermeister der Ruhrstadt Schwerte, ist Präsident der Gemeindeprüfungsanstalt Nordrhein-Westfalen (GPA NRW) und hat in dieser Eigenschaft erst kürzlich die Finanzen der Gemeinde Holzwickede überprüft.

Gerade im Hinblick auf die defizitäre Haushaltslage stand das Thema „solider und verantwortungsvoller Umgang mit den uns anvertrauten Finanzen“ im Mittelpunkt der Reden. CDU-Chef und stellvertretende Bürgermeister Frank Lausmann fasste zusammen: „Wir geben in Holzwickede zu viel Geld aus. Die Haushaltssicherung und damit einhergehend der Verlust unserer unabhängigen Handlungsfähigkeit droht. Wir müssen unsere attraktive Gemeinde nachhaltig mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln gestalten und nicht auf Pump zu Lasten der jungen Generation.“

Als negative Beispiel für finanzielle Überraschungspakete wurde die Kostenentwicklung beim Rat- und Bürgerhaus, die Kalkulation des Ausbaus des Feuerwehrgerätehauses Mitte sowie die Kanalsanierung der Stehfenstraße genannt.

Jubilarehrungen

Nach den Berichten stand die feierliche Jubilarehrung auf der Tagesordnung. Helga von der Ahe erhielt für 25 Jahre Mitgliedschaft die bronzene Ehrennadel der CDU und einen großen Blumenstrauß. In Abwesenheit wurden Norbert Buchbinder für 40-jährige Mitgliedschaft mit der silbernen und Willy Dorna für 50-jährige Mitgliedschaft mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Im Rahmen einer Sonderehrung wurden die Verdienste von Marianne Scheidt als ehemalige Vorsitzende der Frauen Union und Pascal Schoppol als ehemaliger Vorsitzender der Jungen Union Holzwickede besonders gewürdigt.

Seit 1951 darf der junge französische Rotwein Beaujolais Primeur ab dem dritten Donnerstag im November in den Handel kommen und serviert werden. Die Christdemokraten lassen es sich seit vielen Jahren nicht nehmen, diesen Anlass festlich zu zelebrieren, miteinander anzustoßen und dabei ihre langjährigen Jubilare zu ehren. Neben der Weinverkostung gab es ein gemeinsames Abendessen und viele anregende persönliche Gespräche.
    

CDU, Primeurfest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv