„Poèmes de la mer” — Klavierabend mit Ulrike Mai im Spiegelsaal

Spielt am Freitag im Spiegelsaal: die Pianistin Ulrike Mai
Spielt am Freitag im Spiegelsaal: die Pianistin Ulrike Mai

Zu einem Klavierabend mit Ulrike Mai lädt der Kulturverein Westfalen am kommenden Freitag (4.3.) in den Spiegelsaal von Haus Opherdicke ein.

Mit ihrem Programm „Poèmes de la mer” entführt Ulrike Mai mitdem Piano an den Sehnsuchtsort Meer. Mit Kompositionen von Debussy, Alkan, Bloch Satie u.a. rauschen die Meereswellen bei einem „Spaziergang über das Wasser” mal sanft, mal stürmisch, während die Meerjungfrau „Undine” (Claude Debussy) in den Wellen spielt.

Ulrike Mai interpretiert die verschiedenen Werke mit eigener und äusserst sensibler Klangsprache. Als weiterer Gast des Abends wirkt Lutz Gerlach, Klavier, mit.

Die Künstlerin aus Ahrenshoop wirkt sowohl in Kammermusikensembles wie in Orchestern mit oder zeigt ihr großartiges Können in Soloauftritten. Sie ist 1. Preisträgerin des Internationalen Klavierfestivals in Tabor.

Die Pianistin Ulrike Mai erhielt eine klassische Ausbildung mit Studium, Meisterkursen und Wettbewerben. Sie ist heute eine vielbeschäftigte Künstlerin, die solistisch aber auch mit Orchestern (u.a. mit der Norddeutschen Philharmonie) arbeitet. Ihre besondere Vorliebe gehört den Impressionisten Debussy, Ravel, aber auch der Moderne.

Karten zum Preis 13 Euro (erm. 11 Euro) gibt es online (www.hallo-salut.de), per Mail (info@hallo-salut.de), unter T. 0 23 01 91 28 30 und an der Konzertkasse. Freie Platzwahl.

  • Termin: Freitag, 4. März,19 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr, Haus Opherdicke Spiegelsaal, Dorfstr. 2

Spiegelsaal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv