Am Flughafen Dortmund hat heute ein Service-Fahrzeug das Regierungsflugzeug der Kanzlerin beschädigt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Notlandung einer Cessna auf Dortmunder Flughafen

Eine ein­mo­to­rige Cessna ist am Montag gegen 15 Uhr auf dem Flug­hafen Dort­mund not­ge­landet. Beim Lan­de­an­flug hatte es Pro­bleme mit dem Fahr­werk gegeben, das bei der Lan­dung ganz oder teil­weise ein­knickte. Jeden­falls blieb das kleine Flug­zeug auf dem Bauch auf der Fahr­bahn liegen, so die Dort­munder Feu­er­wehr. Glück­li­cher­weise wurde nie­mand bei dem Zwi­schen­fall ver­letzt.

Aller­dings war die Lan­de­bahn nach dem Vor­fall etwa zwei Stunden lang gesperrt. Ein plan­mä­ßiges Flug­zeug aus London musste wegen der gesperrten Lan­de­bahn nach Köln umge­leitet werden.

Die Feu­er­wehr konnte das Klein­flug­zeug anheben und auf einer fahr­baren Platt­form ablegen. Großes tech­ni­sches Gerät musste hierbei nicht ein­ge­setzt werden. Auf der Platt­form wurde das Flug­zeug von der Lan­de­bahn gefahren, so dass der Flug­be­trieb anschlie­ßend wieder auf­ge­nommen werden konnte. Gegen 17 Uhr war die Lan­de­bahn in Dort­mund wieder frei­ge­geben.

Die Feu­er­wehr war mit ca. 40 Ein­satz­kräften der Feu­er­wache 4 (Hörde), der Feu­er­wache 1 (Mitte) und der Flug­ha­fen­feu­er­wehr im Ein­satz.

Flughafdn, Notlandung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv