Vom 14 .September bis 13. Oktober findet auch noch das digitale Speed Dating statt, bei dem sich Ausbildungsinteressierte informieren können: Das Foto entstand beim Speed Dating im Vorjahr. (Foto: IHK)

Noch viel Bewegung auf dem Ausbildungsmarkt: Start ins Berufsleben auch im September möglich

Vom 14 .September bis 13. Oktober findet auch noch das digitale Speed Dating statt, bei dem sich Ausbildungsinteressierte informieren können: Das Foto entstand beim Speed Dating im Vorjahr. (Foto: IHK)
Vom 14 .Sep­tember bis 13. Oktober findet auch noch das digi­tale Speed Dating statt, bei dem sich Aus­bil­dungs­in­ter­es­sierte infor­mieren können: Das Foto ent­stand beim Speed Dating im Vor­jahr. (Foto: IHK)

Gestern begann in vielen Unter­nehmen das neue Aus­bil­dungs­jahr. In gewöhn­li­chen Jahren sind zum Monats­be­ginn Sep­tember etwa 90 Pro­zent der Aus­bil­dungs­ver­träge unter­schrieben und ein­ge­tragen. Doch 2020 ist – auch für den Aus­bil­dungs­markt – kein gewöhn­li­ches Jahr. Covid-19 hat dazu geführt, dass Bewerber und Stellen schwerer zuein­ander gefunden haben als sonst. Bewer­bungen und Vor­stel­lungs­ge­spräche haben vie­ler­orts mit etwa acht Wochen Verzug statt­ge­funden. „Auf dem Aus­bil­dungs­markt herrscht heute noch viel mehr Bewe­gung als üblich“, so die Ein­schät­zung von Dirk Voh­winkel, Leiter der Aus­bil­dungs­be­ra­tung bei der Indu­strie- und Han­dels­kammer (IHK) zu Dort­mund.

3.658 Ausbildungsverträge eingetragen

Bis August 2020 hat die IHK 3.658 Aus­bil­dungs­ver­träge ein­ge­tragen. Das sind 16,8 Pro­zent weniger als im Vor­jah­res­zeit­raum (2019: 4.395). Aber: „Die Auf­hol­jagd läuft! Wir gehen davon aus, dass in diesem Jahr deut­lich mehr Aus­bil­dungs­ver­träge als sonst noch nach dem 1. Sep­tember geschlossen werden“, erläu­tert Voh­winkel. In den ver­gan­genen Tagen seien zahl­reiche Aus­bil­dungs­ver­träge unter­schrieben worden. „Wir steuern in Kürze auf den 50.000 Aus­bil­dungs­ver­trag in zehn Jahren zu.“

Wer jetzt erst in die Aus­bil­dung ein­steige, habe nichts ver­loren. „Der ver­passte Stoff kann mit Hilfe der Aus­bil­dungs­be­triebe und Berufs­schulen auf­ge­holt werden. In die Abschluss­prü­fung geht es dann wie geplant“, so Voh­winkel weiter. Wer noch auf der Suche nach einem pas­senden Aus­bil­dungs­platz für dieses oder auch das kom­mende Aus­bil­dungs­jahr ist, kann sich in der Lehr­stel­len­börse der IHK umsehen: ihk-lehrstellenboerse.de/

Zudem findet vom 14. Sep­tember bis zum 13. Oktober das digi­tale Azubi Speed Dating statt. Seit dem 31. August können sich Aus­bil­dungs­in­ter­es­sierte um Ter­mine für Gespräche mit teil­neh­menden Unter­nehmen bemühen. Wei­tere Infor­ma­tionen dazu gibt es auf der Home­page der IHK zu Dort­mund unter dortmund.ihk24.de/asd2020 sowie bei Dirk Voh­winkel, Tel.: 0231 5417 282, E‑Mail: d.vohwinkel@dortmund.ihk.de.

Ausbildung, IHK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv