Erstmals bot die IHK im Corona-Jahr 2020 Jahr gemeinsam mit der Handwerkskammer Dortmund ein voll digitales Speed-Dating an. Das Foto entstand beim Speed Dating im Jahr 2019, bei dem sich Ausbildungswillige noch persönlich bei den Unternehmen informieren konnten. (Foto: IHK)

Noch viel Bewegung auf dem Ausbildungsmarkt: Start ins Berufsleben auch im September möglich

Vom 14 .September bis 13. Oktober findet auch noch das digitale Speed Dating statt, bei dem sich Ausbildungsinteressierte informieren können: Das Foto entstand beim Speed Dating im Vorjahr. (Foto: IHK)
Vom 14 .September bis 13. Oktober findet auch noch das digitale Speed Dating statt, bei dem sich Ausbildungsinteressierte informieren können: Das Foto entstand beim Speed Dating im Vorjahr. (Foto: IHK)

Gestern begann in vielen Unternehmen das neue Ausbildungsjahr. In gewöhnlichen Jahren sind zum Monatsbeginn September etwa 90 Prozent der Ausbildungsverträge unterschrieben und eingetragen. Doch 2020 ist – auch für den Ausbildungsmarkt – kein gewöhnliches Jahr. Covid-19 hat dazu geführt, dass Bewerber und Stellen schwerer zueinander gefunden haben als sonst. Bewerbungen und Vorstellungsgespräche haben vielerorts mit etwa acht Wochen Verzug stattgefunden. „Auf dem Ausbildungsmarkt herrscht heute noch viel mehr Bewegung als üblich“, so die Einschätzung von Dirk Vohwinkel, Leiter der Ausbildungsberatung bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund.

3.658 Ausbildungsverträge eingetragen

Bis August 2020 hat die IHK 3.658 Ausbildungsverträge eingetragen. Das sind 16,8 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum (2019: 4.395). Aber: „Die Aufholjagd läuft! Wir gehen davon aus, dass in diesem Jahr deutlich mehr Ausbildungsverträge als sonst noch nach dem 1. September geschlossen werden“, erläutert Vohwinkel. In den vergangenen Tagen seien zahlreiche Ausbildungsverträge unterschrieben worden. „Wir steuern in Kürze auf den 50.000 Ausbildungsvertrag in zehn Jahren zu.“

Wer jetzt erst in die Ausbildung einsteige, habe nichts verloren. „Der verpasste Stoff kann mit Hilfe der Ausbildungsbetriebe und Berufsschulen aufgeholt werden. In die Abschlussprüfung geht es dann wie geplant“, so Vohwinkel weiter. Wer noch auf der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz für dieses oder auch das kommende Ausbildungsjahr ist, kann sich in der Lehrstellenbörse der IHK umsehen: ihk-lehrstellenboerse.de/

Zudem findet vom 14. September bis zum 13. Oktober das digitale Azubi Speed Dating statt. Seit dem 31. August können sich Ausbildungsinteressierte um Termine für Gespräche mit teilnehmenden Unternehmen bemühen. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Homepage der IHK zu Dortmund unter dortmund.ihk24.de/asd2020 sowie bei Dirk Vohwinkel, Tel.: 0231 5417 282, E-Mail: d.vohwinkel@dortmund.ihk.de.

Ausbildung, IHK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv