Neues VHS-Semesterprogramm mit vielen attraktiven Angeboten auch vor Ort

Ste­kll­ten heuz­te das neue Seme­ster­pro­gramm der VHS in Holzwicke­de vor, v.l. : Andre­as Bar­re, Ant­je König-Krä­mer, Kri­sti­na Cikes und Rita Wei­ßen­berg. (Foto: P. Grä­ber — Emscherblog.de)

Ziel der Volks­hoch­schu­le ist es, neu­gie­rig zu machen und Freu­de am Ler­nen zu ver­mit­teln – bis ins hohe Alter hin­ein, wie die Lei­te­rin Rita Wei­ßen­berg erklärt. Mit dem Pro­gramm der Volks­hoch­schu­le Unna-Frön­den­berg-Holzwicke­de für das 1. Halb­jahr 2018, das sie heu­te (23. Janu­ar) gemein­sam mit Andre­as Bar­re vom Stu­di­en­be­reich EDV/Informationstechnologie, Schule/Lernen im Holzwicke­der Rat­haus vor­stell­te, wird die­ser Anspruch viel­fach ein­ge­löst.

Genau 636 Kurs­an­ge­bo­te gibt es im neu­en Pro­gramm, 34 davon fin­den vor Ort in Holzwicke­de statt. Immer­hin kom­men etwa 14 bis 15 Pro­zent der ins­ge­samt knapp 10 000 Anmel­dun­gen jähr­lich bei der VHS aus der Emscher­ge­mein­de.

Ganz neu im Pro­gramm, aller­dings nicht vor Ort, ist die „Win­ter-Uni“, für deren hoch­ka­rä­ti­ges Ange­bot die VHS und die Hoch­schu­le koope­rie­ren: An fünf Tagen Ende Janu­ar machen kom­pe­ten­te Gast­do­zen­ten mon­tags bis don­ners­tags, jeweils von 9.30 Uhr bis ca. 18 Uhr unter­schied­li­che The­men­an­ge­bo­te zu den Schwer­punk­ten Poli­tik, Gesund­heit und Bewe­gung, Mobi­li­tät und Tech­nik sowie Regio­na­les.

Eine wei­te­re Koope­ra­ti­ons­ver­an­stal­tung der VHS, dies­mal mit dem Freun­des­kreis, ist in Holzwicke­de bereits am 5. Janu­ar zum The­ma „Frank­reich nach den Wah­len“ im Alois-Gemme­ke-Haus gelau­fen. „Eine hoch­in­ter­es­san­te Ver­an­stal­tung mit mehr als 30 Teil­neh­mern“, so VHS-Lei­te­rin Rita Wei­ssen­berg.

EDV und  IT

Ein Klas­si­ker bei den Ange­bo­ten vor Ort sind die Kur­se und Work­shops im Bereich EDV und Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie. Wie Fach­be­reichs­lei­ter Andre­as Bar­re erklärt, gibt es hier eta­blier­te Ange­bo­te zur Bild­be­ar­bei­tung, Erstel­lung von Foto­bü­chern, Daten­si­che­rung und Auf­räu­men. Wobei die stets sehr gut besuch­ten Ange­bo­te in den mei­sten Fäl­len auf Wün­sche der Teil­neh­mer zurück­ge­hen, wie Andre­as Bar­re betont. „Lei­der gibt es aber erst näch­stes Seme­ster wie­der einen Ein­stei­ger­kurs.“

Webinare

Ein ganz neu­er Bereich sind die Webi­na­re im VHS-Pro­gramm.  Gemeint sind damit betriebs­wirt­schaft­li­che Zer­ti­fi­kats­kur­se, deren „Stoff“ Teil­neh­mer auch zu Hau­se am eige­nen PC-Bild­schirm bis zur erfolg­reich bestan­de­nen Prü­fung trai­nie­ren kön­nen.

Politik und Gesellschaft

Hier ist vor allem der Kurs „Spu­ren­su­che: NS-Opfer in Holzwicke­de“ im Febru­ar (drei Ter­mi­ne) zu nen­nen, des­sen Teil­neh­mer sich um die Auf­ar­bei­tung der natio­nal­so­zia­li­sti­schen Geschich­te Holzwicke­des bemü­hen und das Andenken an die NS-Opfer wach­hal­ten wol­len. „Eine sehr schö­ne Initia­ti­ve“, wie Rita Wei­ßen­berg fin­det, die auch zur ersten Stol­per­stein­ver­le­gung in der Gemein­de a(6. März)= füh­ren wird. Von der „gro­ßen Nach­fra­ge in Holzwicke­de“ nach die­sem Ange­bot, ist die VHS-Lei­tung „sehr ange­tan“.

Eben­falls mit loka­ler Geschich­te, wenn auch einer schö­nen Sei­te des All­tags, befasst sich der VHS-Vor­trag: „Vor 50 Jah­ren: Trau kei­nem über 30“. Die­ser Vor­trag befasst sich mit dem Jugend­auf­bruch, Gene­ra­ti­ons­kon­flikt und Lebens­ge­fühl der 60er Jah­re im Lich­te des bun­des­re­pu­bli­ka­ni­schen Kinos (21. März). „Das wird ganz sicher ein sehr unter­halt­sa­mer Nach­mit­tag in der Senio­ren-Begeg­nungs­stät­te“, glaubt Rita Wei­ßen­berg.

Glei­ches dürf­te für den Vor­trag „Wie dein Leben gelingt“ gel­ten, bei dem Dr. Tor­sten Reters auf humor­vol­le Art die Glücks­brin­ger aus Psy­cho­lo­gie und Phi­lo­so­phie vor­stellt und mit All­tagstipps ver­bin­det (25. April).

Sprachen

Ins­ge­samt 13 Spra­chen sind mit der VHS erlern­bar – dar­un­ter neu­er­dings auch korea­nisch. In Holzwicke­de wird u.a. ein Grund­la­gen­kurs Eng­lisch Grund­stu­fe 2 Niveau A1 ange­bo­ten (ab 19. Febru­ar). Eher Fort­ge­schrit­te­ne spricht der Kurs Eng­lisch Grund­stu­fe 6 Niveau A2 an. Für alle, die unsi­cher sind, wel­che Kur­se für sie rich­tig sind, bie­tet die VHS wie­der zur Ein­stu­fung einen Tag der Sprach­be­ra­tung am 3. Febru­ar im zib Unna an.

In den Sprach­be­reich fal­len auch die Alpha­be­ti­sie­rungs- und all­ge­mei­nen Inte­gra­ti­ons­kur­se, die die VHS für Flücht­lin­ge orga­ni­siert – „bei einem ent­spre­chen­den Bedarf auch in Holzwicke­de“, so die VHS-Lei­te­rin.

Im Bereich der Grund­bil­dung bie­tet die VHS dar­über hin­aus auch wie­der kosten­lo­se Lese- und Recht­schrei­be­kur­se im zib Unna an.

Kulturelle Bildung

Hier bie­tet die VHS wie­der Krea­ti­ve Mal­werk­stät­ten mit Ilka Breker in der Haupt­schu­le an (ab 21. Febru­ar und ab 25. April) sowie auch einen prak­ti­schen Foto-Aus­flug durch den Rom­berg­park an (12. Mai).

Nach wie vor „ein Ren­ner“ im VHS-Ange­bot sind die Tanz­kur­se in der Rausin­ger Hal­le. Neue Inter­es­sen­ten sind jedoch nicht chan­cen­los: Im Grund­stu­fen­be­reich  gibt es durch­aus noch eini­ge freie Plät­ze.

Gesundheit und Ernährung

Hier bie­tet die VHS auch wie­der Ent­span­nungs­kur­se und Qigong-Kur­se in Holzwicke­de an. Auch Wohl­fühl-Yoga sowie Zum­ba sind im Pro­gramm­an­ge­bot, dar­un­ter erst­mals auch ein Zum­ba-Kurs nur für Teens. Im Febru­ar fin­det außer­dem ein Kurs Tur­nen für Müt­ter und Väter mit Kin­dern von drei bis sechs Jah­ren in der Nord­schu­le statt (19.2.)

Lei­der fin­det sich dies­mal kein ein­zi­ger Koch­kurs im Pro­gramm, was  Rita Wei­ßen­berg auch als Auf­for­de­rung an alle Holzwicke­der Hob­by­kö­che ver­stan­den wis­sen will, sich zu mel­den: „Wir suchen drin­gend noch Dozen­tin­nen oder Dozen­ten, damit wir ab Herbst wie­der einen Koch­kurs in der Gemein­de anbie­ten kön­nen. Dabei ist es egal, ob es sich um inter­na­tio­na­le oder deut­sche Küche han­delt.“

Inter­es­sier­te Hob­by­kö­che soll­ten sich bei Fach­be­reichs­lei­te­rin Bri­git­te Schu­bert (Tel. 02303 10 37 32) mel­den.

Die neu­en VHS-Seme­ster­pro­gram­me lie­gen ab sofort in den öffent­li­chen Gebäu­den der Gemein­de aus.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.