Christian Grimm – seit 25 Jahren sind Zahlen im Rathaus seine Welt

Zum 25-jährigen Dienstjubiläum gab es neben guten Wünschen und einer Ehrenurkunde auch BVlumen von den Kollegen: Christian Grimm (r.), der stellvertretende Leiter des FB III (Finanzen) , hier mit Kämmerer Rudi Grümme. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de) 

Zum 25-jährigen Dienstjubiläum gab es neben Gratulationen und einer Ehrenurkunde auch Blumen von den Kollegen: Christian Grimm (r.), der stellvertretende Leiter des FB III (Finanzen) , hier mit Kämmerer Rudi Grümme. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de) 

Der stellvertretende Leiter des Fachbereiches III (Finanzen), Christian Grimm, begeht heute (23. Januar) sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Bürgermeisterin Ulrike Drossel gratulierte ihrem zweitwichtigsten Finanzexperten nach Kämmerer Rudi Grümme und überreichte Grimm eine Ehrenurkunde.

Der 52-Jährige ist in Holzwickede aufgewachsen und absolvierte hier zunächst die Hauptschule bis zur 10. Klasse, bevor er zum Ernst-Barlach-Gymnasium nach Unna wechselte. Nach seinem Wehrdienst studierte Christian Grimm an der Universität Dortmund Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.  Es folgte ein kurzes Intermezzo in der Abteilung Organisation und Controlling der Landesstelle Unna-Massen, bevor er im August 1994 zur Gemeinde Holzwickede als Kostenrechner stieß.

Hier arbeite Christian Grimm zunächst als Sachbearbeiter, bevor er im Mai 2008 zum stellvertretenden Verantwortlichen für die Finanzbuchhaltung und gleichzeitig stellvertretenden Leiter des Fachbereiches III (Finanzdienste) bestellt wurde.

Finanzexperte für den Rathaus-Neubau

Langeweile hat Christian Grimm in seinem Job nie verspürt. Im Gegenteil: „Holzwickede ist zwar eine kleine Kommune, aber die Arbeit hier ist sehr abwechslungsreich. Das schätze ich sehr daran.“

Aktuell kümmert sich der 52-Jährige in der dreiköpfigen Projektgruppe zum Rathaus-Neubau um die Finanzierung dieses Projektes. „Als ich anfing, waren es die neuen Wertstoffhöfe, danach die neuen Steuerungsmodelle und dann die Umstellung auf das Neue Kommunale Finanzmanagement (NKF) und jetzt eben der Rathaus-Neubau“, erinnert sich Christian Grimm. „Es gibt immer neue Herausforderungen, darum ist meine Arbeit auch nie langweilig.“

Auch privat kommt Christian Grimm, der verheiratet ist und einen 18-jährigen Sohnes hat, von der Welt der Zahlen nicht weg:  Beim HSC, zu dem er mit der SG durch die Fusion stieß, kümmert er sich als Kassenprüfer um die korrekte Kassenführung des größten Vereins der Gemeinde.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.