Geliefert, aber die Montage ist nicht möglich: Der neue Kiosk-Container für das Freibad Schöne Flöte passt nicht durch die Zufahrt ins Bad und muss deshalb auf dem Parkplatz davor zwischengelagert werden bis eine Lösung gefunden ist. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Neuer Kiosk passt nicht durch die Zufahrt ins Freibad Schöne Flöte

Geliefert, aber die Montage ist nicht möglich: Der neue Kiosk-Container für das Freibad Schöne Flöte passt nicht durch die Zufahrt ins Bad und muss deshalb auf dem Parkplatz davor zwischengelagert werden bis eine Lösung gefunden ist. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Geliefert, aber die Montage ist nicht möglich: Der neue Kiosk-Container für das Freibad Schöne Flöte passt nicht durch die Zufahrt ins Bad und muss deshalb auf dem Parkplatz davor zwischengelagert werden bis eine Lösung gefunden ist. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Eigentlich hätte der neue Kiosk-Container für das Freibad Schöne Flöte schon zur vergangenen Saison eröffnet werden sollen. Doch erst fehlte eine wasserrechtliche Genehmigung und dann war der Container nicht lieferbar. Zur Saisoneröffnung in diesem Jahr soll der Kiosk endlich in Betrieb genommen werden können. Der zweiteilige Container ist inzwischen auch angeliefert worden. Nur: Er kann nicht aufgestellt werden, weil die Transportfahrzeuge für die sperrigen und schweren Module nicht durch die Einfahrt in die Freizeitanlage passen. Seit Tagen schon steht der Kiosk-Container deshalb „zwischengelagert“ auf dem Parkplatz vor der Schönen Flöte. Eine Lösung ist noch nicht ins Sicht. Möglicherweise müssen für die Anlieferung einige Bäume weichen.

Möglicherweise müssen Bäume weichen

Vorkonfiguriert gekauft und geliefert wurden die beiden Container, die zusammengesetzt den neuen Freibad-Kiosk beherbergen, von einem Unternehmen in Ostdeutschland. Doch wie soll der Container auf den schon vorbereiteten Platz neben das Aktionsbecken kommen? „Darüber muss sich der Lieferant Gedanken machen“, sagt Betriebsleiter Stefan Petersmann noch relativ entspannt. „Wir haben beim Kauf eine Lieferung einschließlich Montage vereinbart.“  Dem Hersteller sei die Anliefersituation mit der langen Zufahrt von der Steinbrinkstraße aus bis zur engen Einfahrt direkt neben dem Fit ‚n‘ well-Studio auch bekannt gewesen. „Aber offenbar hat das Unternehmen das Problem unterschätzt“, glaubt Petersmann.

Der Tieflader, mit dem die Bauteile vorige Woche gekommen sind, passte jedenfalls partout nicht durch die enge Zufahrt. Auch der Einsatz eines Schwerlastkrans dürfte wegen des weichen Untergrundes nur schwer möglich sein. „Wir überlegen derzeit noch, wie wir das Problem lösen können“, bestätigt Petersmann. „Möglicherweise müssen ein paar Äste fallen. Aber dabei müssen wir natürlich auch die Baumschutzsatzung beachten. Wir versuchen, eine Lösung zu finden, die möglichst leichte Folgen mit sich bringt.“   

Bis zur Saisoneröffnung im Mai muss diese Lösung gefunden werden. Denn der alte Kiosk im Gebäude von Fit ’n‘ well ist schon komplett entkernt und wird gerade von den Fit ’n‘ well-Pächtern umgebaut.

Freibad, Kiosk


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv