Bürgermeisterin Ulrike Drossel (M.) und Andrea Brune (Fachbereich 2A) übergaben den neuen Einsatztleitwagen an Enrico Birkenfeld, den Leiter der Holzwickeder Feuerwehr. (Foto: Gemeinde Holzwickede)

Neuer Einsatzleitwagen an die Feuerwehr übergeben

Bürgermeisterin Ulrike Drossel (M.) und Andrea Brune (Fachbereich 2A) übergaben den neuen Einsatztleitwagen an Enrico Birkenfeld, den Leiter der Holzwickeder Feuerwehr. (Foto: Gemeinde Holzwickede)
Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel (M.) und Andrea Brune (Fach­be­reich 2A) über­gaben den neuen Ein­satz­leit­wagen an Enrico Bir­ken­feld, den Leiter der Holzwickeder Feu­er­wehr. (Foto: Gemeinde Holzwickede)

Die Frei­wil­lige Feu­er­wehr der Gemeinde hat ein neues Fahr­zeug für die Ein­satz­ab­tei­lung in Dienst genommen. Wie Andrea Brune vom Fach­be­reich 2A (Feu­er­schutz) dazu mit­teilt, wurde ein Ein­satz­leit­wagen (ELW1) beschafft. Das Stan­dard-Füh­rungs­fahr­zeug ist mit zwei Funk­ar­beits­plätzen inklu­sive PC aus­ge­stattet, so dass alle nötigen Infor­ma­tionen einer Ein­satz­leit­stelle dort zusam­men­laufen können. Über­geben wurde es diese Woche von Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel an die Feu­er­wehr. 

Zur Unter­stüt­zung der ört­li­chen Ein­satz­lei­tung werden zukünftig alle Abläufe der Ein­satz­stelle von diesem Fahr­zeug aus koor­di­niert und doku­men­tiert. Die Kom­mu­ni­ka­tion zwi­schen der Ein­satz­lei­tung und der Leit­stelle wird zukünftig eben­falls durch das ELW bear­beitet.

Beschaffung schon 2013 festgelegt

Des Wei­teren können ver­schie­denste Infor­ma­tionen z.B. mög­liche Gefahren auf Werks­ge­länden, ver­un­fallte Kraft­ahr­zeuge oder Gefahr­stoffe, den Ein­satz­kräften direkt vor Ort zur Ver­fü­gung gestellt werden. Die Beschaf­fung des Fahr­zeuges wurde schon im Brand­schutz­be­darfs­plan von 2013 fest­ge­legt, so Andrea Brune.

Wir freuen uns sehr, dass die Beschaf­fung durch Ein­stim­mig­keit von Politik und der Gemein­de­ver­wal­tung ermög­licht wurde“ so der Leiter der Feu­er­wehr Enrico Bir­ken­feld. “Es gab schon viele Ein­sätze in Holzwickede, bei denen ein sol­ches Fahr­zeug die Koor­di­na­tion und Doku­men­ta­tion an der Ein­satz­stelle erleich­tert hätte, wie etwa der Absturz eines Leicht­flug­zeuges auf dem Segel­flug­platz, der Gefahr­gut­un­fall in Hengsen, der Scheu­nen­brand in Opher­dicke oder ein Woh­nungs­brand in Holzwickede. Das sind nur einige Bei­spiele aus der jüng­sten Ver­gan­gen­heit“.

Auch bei der Feu­er­wehr werde es immer wich­tiger, den Infor­ma­ti­ons­fluss an einer Ein­satz­stelle zu steuern und eine Doku­men­ta­tion von Ein­sätzen vor­zu­halten. „Das funk­tio­niert nicht mit zwei Funk­ge­räten und einem Zettel in der Hand und genau diese Lücke füllt das Fahr­zeug durch seine Aus­stat­tung“, so Bir­ken­feld.

Einsatzleitwagen, Feuerwehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv