Neue Vereinbarung für Jobcenter: Kreis und Arbeitsagentur teilen sich Arbeit

Durch die Unterschriften von Landrat Makiolla (vorne rechts) und dem Hammer BA-Chef Helm sind Zusammenarbeit und Aufgabenteilung im Jobcenter ab 2016 geregelt. Freuen tut das auch Jobcenter-Geschäftsführer Uwe Ringelsiep sowie seinen Vertreter Christian Scholz. (Foto: C. Rauert | Kreis Unna)
Durch die Unter­schriften von Landrat Makiolla (vorne rechts) und dem Hammer BA-Chef Helm sind Zusam­men­ar­beit und Auf­ga­ben­tei­lung im Job­center ab 2016 gere­gelt. Dar­über freuen sich auch Job­center-Geschäfts­führer Uwe Rin­gel­siep sowie sein Ver­treter Chri­stian Scholz. (Foto: C. Rauert – Kreis Unna)

(PK) Die Kreis­ver­wal­tung und die Agentur für Arbeit Hamm arbeiten weiter Hand in Hand und setzen dabei nicht nur auf den bewährten Schul­ter­schluss, son­dern auf eine eben­falls erprobte und erfolg­reiche Arbeits­tei­lung.

Dabei beschränken sich beide Partner nicht auf Lip­pen­be­kennt­nisse, son­dern schreiben die durch den Kreistag beschlos­sene wei­tere Zusam­men­ar­beit per Ver­trag fest. Offi­ziell „beschlos­sene Sache“ wurde das wei­tere Mit­ein­ander durch die Unter­schriften von Landrat Michael Makiolla und Thomas Helm, Geschäfts­führer der Agentur für Arbeit Hamm, unter einer vier­sei­tigen Ver­ein­ba­rung.

Neu gere­gelt wurde ins­be­son­dere die Auf­ga­ben­tei­lung der beiden Job­center-Träger: Der Agentur für Arbeit Hamm und dem Kreis Unna. Beide Partner ver­ein­barten mit Wir­kung ab Januar 2016 ins­be­son­dere, dass der Vor­sitz der Trä­ger­ver­samm­lung, in der zum Bei­spiel orga­ni­sa­to­ri­sche und per­so­nelle Ent­schei­dungen getroffen werden, durch ein Kreis­tags­mit­glied über­nommen wird.

Gleich­zeitig wurde fest­ge­legt, dass die Geschäfts­füh­rung des Job­cen­ters Kreis Unna weiter durch einen Ange­hö­rigen der Bun­des­agentur für Arbeit erle­digt wird.


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv