Musikalisch-literarische Reise quer durch Europa: TRIO 67 überzeugt im Forum

Trio Freundeskreis
Musikalisch-literarische Reise von Westeuropa nach Osteuropa mit TRIO 67, v.l.: Piotro Rangno, Christiane Hagedorn und Christian Hammer bei ihrem Konzert im Forum. (Foto: privat)

Mit einem vielbeachteten Konzert von TRIO 67 startete die Kulturabteilung der Gemeinde Holzwickede in Kooperation mit dem Freundeskreis Holzwickede-Louviers am Sonntagnachmittag (24.1.) in das kulturelle Jahr 2016.

Mit der Kooperationsveranstaltung, die beide gemeinsam stets zum Jahrestag des Elysée-Vertrags im Januar stattfinden lassen, hatten die Veranstalter ins Schwarze getroffen. Mehr als überzeugend die Darbietung des TRIO 67, das sich erstmals in Holzwickede präsentierte. Mit Christiane Hagedorn als Solistin, Piotr Rangno am Akkordeon und Christian Hammer als Gitarrist unternahm das Publikum eine musikalisch-literarische Reise von Westeuropa nach Osteuropa. Bindeglied war dabei Chopin, der sowohl in Warschau wie in Paris lebte und wirkte und Spuren hinterließ. Die einfühlsamen Interpretationen von Christiane Hagedorn (Je ne regrette rien, Sous le ciel de Paris) vermochten das Publikum genauso zu überzeugen wie jiddische Lieder (Bei mir bist Du scheen) oder polnische Balladen. Instrumentalstücke setzten bisweilen interessante Kontrapunkte. Da war erkennbar, dass das Publikum die drei empathischen Musiker nicht ohne Zugabe entlassen würde.

Und so zeigten sich sowohl Antje König-Krämer für die Gemeindeverwaltung wie Jochen Hake für die Deutsch-Französische Gesellschaft Holzwickede überaus zufrieden mit dem Publikumsinteresse: Nach einem schon sehr gut angelaufenen Vorverkauf fanden immerhin rund 190 Zuhörer den Weg ins Forum. Bereut haben dürfte dies niemand.

 

 

Freundeskreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv