In der ehemaligen Bachstube der Bäckerei Freise werden nun offenbar Autos repariert - oft auch bis spät in der Nacht. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Müll- und Rattenproblem an der Ecke Josef- und Hauptstraße Thema einer Anfrage im Hauptausschuss

In der ehemaligen Bachstube der Bäckerei Freise werden nun offenbar Autos repariert - oft auch bis spät in der Nacht. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Wegen eines möglichen Rattenbefalls durch die Abfälle auf dem Eckgrundstück Josef- Ecke Hauptstraße (Bild) will das Ordnungsamt nun tätig werden. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Das durch nicht geleerte oder falsch befüllte Mülltonnen verursachte Rattenproblem im Bereich des Eckgrundstückes der ehemaligen Bäckerei Freise war heute auch Thema einer Anfrage im Haupt- Finanz- und Personalausschuss der Gemeinde.

Unter Bezug auf die Berichterstattung des Emscherblogs fragte Manfred Matysik (SPD) bei der Verwaltung nach, wie es denn sein könne, dass die Probleme im Bereich der Josef- Ecke Hauptstraße seit Jahren bekannt sind und die Verwaltung darauf nicht reagiere. „Ich frage mich, warum wird da nichts getan?“

Ordnungsamt will tätig werden

„Wir haben dort sehr wohl etwas getan“, versicherte die Leiterin des Ordnungsamtes (Fb IIa), Stefanie Heinrich. „Wenn wir von Rattenbefall etwas hören, dann tun wir auch etwas. Wir können uns aber auch nicht täglich auf die Lauer legen und die Ratten beobachten. Wir haben vor Jahren dort ein Problem gehabt und das beseitigt. Jetzt werden wird selbstverständlich auch wieder tätig werden.“

So richtig zufrieden war der SPD-Sprecher mit dieser Antwort allerdings noch nicht: „Mitarbeiter der Gemeinde sind doch täglich in der Gemeinde unterwegs. Da kann man schon auch sehen, wenn da Müll herumliegt und darauf reagieren.“ Zumal der stellvertretende Fachbereichsleiter Torsten Doennges gegenüber dem Emscherblog erklärt habe, dass es gar nicht schwierig sei, auf dauernde Verstöße gegen die Abfallsatzung zu reagieren.

„Wenn wir von Rattenbefall etwas hören, dann tun wir auch etwas. Wir können uns aber auch nicht täglich auf die Lauer legen und die Ratten beobachten.“

– Stefanie Heinrich (Leiterin Fb IIa)

„Wir können aber auch nicht so einfach jedes Privatgrundstück betreten“, so der Hinweis von Stefanie Heinrich. Allerdings stehen die Mülltonnen, um die es hier geht, gar nicht auf privatem Grund, sondern im öffentlichen Straßenraum. Aber auch da seien Kontrollen „nicht so einfach“.

Für die Abfallproblematik und Müllentsorgung ist das Ordnungsamt allerdings auch gar nicht zuständig, sondern die Umweltbeauftragte. „Es kann aber auch nicht angehen, dass ein Problem von einem in den anderen Fachbereich geschoben wird und sich am Ende niemand kümmert“, meint Stefanie Heinrich auf Nachfrage Deshalb betonte sie auch noch einmal, dass das Ordnungsamtsleiterin nun auf jeden Fall wegen der Ratten tätig werde.  

Josefstraße, Müll, Ratten


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Comments (3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv